Von schwierig zu einfach…

MICROKANGAROOS SCHLAGEN  IHREN VERFOLGER DEUTLICH

U10-Oberliga: Kangaroos-Astrostars Bochum 91:38(17:8,44:20,65:30)

Das versprach zunächst kein Schützenfest zu werden. 6:6 in der 6. Minute sprach eine deutliche Sprache über den zähen Auftakt beim vorsichtigen Abtasten der beiden Kontrahenten, die sich nicht kannten. Erst als die Waldstädter Youngster die Brechstange in die große Werkzeugkiste zurücklegten und die Aufbauspieler das Täschchen mit den feinmechanischen Werkzeugen herausholten, kam noch ein tröstlicher Vorsprung im ersten Viertel zusammen.

Von da an sollte es immer weiter bergauf gehen, weg von den One-Men-Shows zum Team-Event, ebenso wie vom schmalen Mittelweg zur mehrspurigen Angriffs-Trasse. Die Aufbauspieler, die zunächst immer wieder so verliebt die orange Kugel angehimmelt hatten, die sie gegen alle Widerstände möglichst persönlich in der hohen Reuse zustellen wollten, sahen nun ihre Flügelflitzer und servierten ihnen ihre passgenauen Assists zur finalen Vollstreckung.

Hierbei wusste Captain David mit Adlerauge für Durchsteckpässe ebenso zu gefallen, wie Philip mit seinem Herz für Besserpostierte. Und hätten wir die Statistik geführt, wüssten wir, ob Moritz tatsächlich 100% seiner Korbleger unabhängig vom Widerstand der netten Gäste aus dem Pott verwandelt hat.

Bleibt die Erwähnung der erfreulichen Tatsache, dass Jesse und Konsti durch ihr pfiffiges Stellungsspiel und ihre daraus resultierenden Offenserebounds dafür sorgten, dass fast kein Weg zum gegnerischen Korb umsonst gelaufen worden war. So darf sich unser Jüngster „Topscorer“ nennen und der Zweitgenannte zum zweiten Mal den zweiten Platz der Scorerliste belegen.

Trainer-Worte: Man ist ja als Coach nicht verwöhnt, aber heute könnte man fast mal wieder der äußerst unwahrscheinlichen Annahme verfallen, dass Trainerworte hin und wieder gehört werden. Danke, Jungs und Emily, dass ihr heute von Minute zu Minute besser nach meiner Philosophie der „einfachen Körbe“ agiert habt!

Für die Kangaroos spielten: Jesse Duru 26, Philip Grothe 11, David Kabamba 14, Emily Koks, Wiktor Ksiazczyk, Moritz Mix 17, Yonas Sauerland 2 , Thorben Schurad 2, Kadirhan Sentürk 2, Konstantin Tauchmann 17