Vielversprechendes Talent Moritz Schneider wechselt zu den Kangaroos

Die Iserlohn Kangaroos haben nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich die Dienste des Point Guards Moritz Schneider gesichert. Der 19-Jährige kommt von den Science City Jena an den Hemberg und erhält einen Vertrag über ein Jahr mit der Option auf Verlängerung des Kontrakts um zwei weitere Spielzeiten.

„Wir sehen großes Potential in Moritz und haben uns deshalb dafür entschieden, ihm diesen Drei-Jahres-Vertrag anzubieten“, erklärt Kangaroos Geschäftsführer Michael Dahmen die Laufzeit.

Schneider wurde in Gießen geboren, wechselte allerdings im Alter von 14 Jahren nach Jena, um im dortigen Sportinternat Schule und Sport besser miteinander zu kombinieren. Das gelang mit Erfolg, denn nicht nur in den Bundesliga Nachwuchsteams und in der Regionalliga Mannschaft der Thüringer durfte er auf dem Spielfeld sein Können zeigen, sondern auch im Kader des Bundesligateams.

Allerdings zog er sich im letzten Vorbereitungsspiel vor der abgelaufenen Spielzeit einen Kreuzbandriss zu – das Saisonaus für den Youngster. Nach der Operation in Gießen folgte die Reha und der Wiedereinstieg, zumindest in den Trainingsbetrieb.

„Wir haben ihn eine Woche lang bei uns im Training getestet. Er ist sicherlich erst bei 70 Prozent seiner Leistungsfähigkeit, konnte allerdings schon gut mithalten und deutete sein Potential an“, so Headcoach Milos Stankovic. Um nichts zu überstürzen wird Schneider daher vor allem seine Spielzeit in der 2. Regionalliga bekommen, allerdings fest zur 10er-Rotation des ProB-Teams gehören.

„Ich habe mich für Iserlohn entschieden, weil ich hier viele Minuten in der Regionalliga sammeln kann und ebenfalls meine Chance in der 2. Basketball Bundesliga bekommen werde. Dieses Konzept hat mich überzeugt. Im Training bin ich bereits super mit dem Headcoach Stankovic klar gekommen und freue mich auf die Jahre in Iserlohn“, sagt Schneider. Der Youngster hat gerade sein Abitur in der Tasche und wird sich nun erst einmal ein Jahr voll und ganz auf Basketball konzentrieren. Anschließend soll ein Studium folgen.

„Wir sind froh, dass wir mit Moritz einen gut ausgebildeten und intelligenten Aufbauspieler für uns begeistern konnten. Wir freuen uns darauf Moritz weiter zu entwickeln“, erklärt Dahmen.

Iserlohn Kangaroos 19/20: Joshua Dahmen, Malte Schwarz, Viktor Ziring, Jonas Buss, Jozo Brkic, Ruben Dahmen, Dennis Teucher, Chris Frazier, Moritz Schneider,
Headcoach Milos Stankovic

 #WantedAsOne #LetsGoKangaroos #NothingButKangaroos

Pressemitteilung Iserlohn Kangaroos | Foto: Privat