U14-A: Harter Start in die Regionalligasaison

Paderborn Baskets – TuS Iserlohn Kangaroos 121:30 (23:6/27:4/36:9/35:11)

Als die U14-A der Iserlohn Kangaroos nach weiter Anreise ankamen, rieben sie sich die Augen nicht vor Müdigkeit, sondern vor Erstaunen. Zu Recht, wie sich im Spielverlauf rausstellen sollte, denn die Gastgeber waren nicht nur um einen Kopf überlegen. Einzig Larry Duru befand sich fast auf Augenhöhe mit seinem Gegenspieler. Der Rest der Kangaroos musste weit nach oben blicken.

Martin Miethling:Ich kann der Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen. Hier war der Größenunterschied einfach unglaublich.“

Der Verlauf der ersten Halbzeit ist schnell wiedergegeben. Paderborn stand gut in der Defense und räumte alles ab. Schnell wurde der Ball nach vorne gepasst und hochprozentig abgeschlossen. Über 3:3 (3. Min.) setzen die Gastgeber sich auf 19:3 (7. Min.), 42:6 (17. Min) und schließlich zur Pause auf 50:10 ab. Zum Start in die zweite Hälfte zeigten die Kangaroos sicherlich ihre beste Phase. Gutes Zusammenspiel, gepaart mit beherzter Verteidigung sorgte dafür, dass man einige Minuten mithalten konnte (56:17, 23. Min.). Doch im Anschluss spielten die Gäste wieder ihre Größenvorteile gut aus und ein 14:0-Lauf und ein weiterer 16:0-Lauf schraubten das Ergebnis in unschöne Dimensionen. Im letzten Spielabschnitt versuchten die Gäste auch bei aussichtslosem Spielstand noch einmal etwas mehr Struktur ins Spiel zu bekommen, was auch phasenweise gelang. Am Ende ging die Niederlage, auch in dieser Höhe, vollkommen in Ordnung.

Martin Miethling:Nun gilt es als erstes nicht den Kopf hängen zu lassen und eine gute Trainingswoche zu nutzen um am nächsten Spieltag mit freiem Kopf neu starten zu können.

Für die Kangaroos spielten: Trettin (9 Pkt.), Duru (7), Gebauer (5), Sellmann (4), Omazic & Keienburg (je 2), Mix (1), Tahrioui, Tesche, Can & Mundt (je 0).