Triumph des Außenseiters

2. Basketball-Regionalliga: TuS Iserlohn Kangaroos II – BSV Wulfen 73:65 (22:13/37:27/49:40). Die Favoritenrolle gehörte vor dem Spiel ganz klar dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Wulfen, doch am Ende triumphierte der Außenseiter und Liga-Neuling aus der Waldstadt. „Das war defensiv unsere beste Saisonleitung“, lobte Kangaroos-Trainer Dennis Shirvan seine komplett angetretene Mannschaft. Die habe den Matchplan gut eingehalten und nicht nur in der Defensive stark gearbeitet, sondern auch im Angriff überzeugt.

Die Basis zum Sieg wurde schon im ersten Viertel gelegt. Denn von dieser Führung zehrten die Hausherren im kompletten weiteren Spielverlauf. Richtig eng wurde es jedenfalls nicht mehr, auch wenn es im zweiten Viertel einen kleineren Bruch gab. Aber wenn Wulfen aufkam, fanden die Iserlohner immer die richtige Antwort.

Die Pleite des Spitzenreiters konnte auch dessen US-Amerikaner nicht verhindern. Er erzielte zwar den Löwenanteil der Punkte, erlaubte sich aber auch einige unglückliche Entscheidungen. Folgenlos blieben für die Kangaroos auch die 23 Turnover. „Aber diese Zahl ist schon heftig. Doch das war unser einziges Manko“, so Dennis Shirvan weiter, der sich mit diesem Erfolg in seiner Meinung bestätigt sah: „Wir können jeden schlagen.“ (Quelle IKZ)

Kangaroos II: Buss (1); Wegmann (2), Ziring (13), Radtke (5), Krumme (13), Bayerle (2), Marei (8), Rostek (19), de Oliveira (10)