Thomas Reuter sucht eine neue Herausforderung

Nach drei Jahren im Trikot der Iserlohn Kangaroos orientiert sich Power Forward Thomas Reuter neu. Er verlässt die Kangaroos und wird sich einer neuen Herausforderung stellen.

Durch seine starken Vorstellungen – vor allem in der Saison 2016/17 – hat er sich für viele Zweitliga-Vereine interessant gemacht. Entsprechend viele lukrative Angebote hat er nach der letzten Spielzeit erhalten. 

“Leider konnten wir bei dem vorliegenden Angebot für Thomas nicht mithalten”, sagt Manager Michael Dahmen. 

Der 1,98 Meter große Swingman war in der abgelaufenen Saison bester deutscher Scorer der Kangaroos, erzielte im Schnitt 11,4 Punkte. Dabei verwandelte er 48,7 Prozent seiner Würfe aus der Nahdistanz. Zudem brachte er es auf eine Dreierquote von 39,8 Prozent. Sein Gesamt-Punkteschnitt in seinen drei Jahren mit der Kangaroos-Squad liegt bei 9,3 Punkten (761 Punkte/81 Spiele). Reuter wechselte zur Saison 2014/15 nach Iserlohn. Zuvor hatte er zwei Jahre an der Eastern Washington University verbracht.

„Wir möchten uns bei Thomas für die drei Jahre recht herzlich bedanken und wünschen ihm für seine sportliche und private Zukunft alles erdenklich Gute”, sagt Dahmen. Reuter selbst wird Iserlohn und die Kangaroos in guter Erinnerung behalten: “Ein großes Dankeschön an die vielen Fans und Helfer, die Iserlohn zu einem besonderen Basketballstandort machen”, so der 25-Jährige in seinem Saisonrückblick.

Mit dem Abgang von Reuter steht fest, dass der Umbruch der Kangaroos groß sein wird. Von daher werden sich die Fans in den nächsten Wochen an einige neue Namen und Gesichter für die kommende Spielzeit gewöhnen.

Pressemitteilung der Iserlohn Kangaroos