So lief die Kangaroos-Woche vom 22.11.18 bis 28.11.18

Bezirksliga: TuS Iserlohn Kangaroos IV – SG Hemer Hustlers 80:60 (19:23/43:35/58:49). Ein immens wichtiger Sieg gelang der vierten Mannschaft im Spitzenspiel gegen Hemer. Nach der Minuswertung vom ersten Spieltag standen die Gastgeber gegen den Nachbarn schon unter Druck, fanden nach dem ersten Viertel aber besser ins Spiel und führten zur Pause mit acht Zählern. Nach einem ausgeglichenen dritten Abschnitt musste das Schlussviertel die Entscheidung bringen. Hier intensivierten die Gastgeber noch einmal die Defensive, Schmidt und Mingaz kontrollierten die gegnerische Centergarde. Offensiv sorgte Steneberg mit drei Dreiern in Serie dann für die Entscheidung. „Wenn acht Spieler mehr als fünf Punkte machen, spricht das für eine hervorragende Teamleistung“, lobte Trainer Tim Schotte nach dem verdienten Heimsieg. Kangaroos IV: Kimpakala (5), Kürschner (3), Neuhoff (5), Ehrhardt (5), Steneberg (21), Nolte (1), Galios (6), Ro. Mingaz (6), Wandt (2), Schmidt (15), Bendixen (0), Zurek (11)

 

Kreisliga: TuS Iserlohn Kangaroos 5 – TV Brilon   64:49 (20:17/35:29/49:36) Mit nun drei Siegen in Folge bleibt die junge fünfte Seniorenmannschaft der Kangaroos weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz. In einem schwierigen Spiel gegen taktisch gut eingestellte Gäste waren es jedoch intensive 40 Minuten, die beiden Teams alles abverlangten. Am Ende hatten die Iserlohner bei der mäßigen Trefferquote des Gegner sogar etwas Glück, da Sie jedoch auf beiden Seiten die Bretter beherrschten war der Sieg am Ende nicht unverdient. Nun heißt es am 02.12.18 in Lüdenscheid den positiven Trend weiter fortsetzen. Kangaroos 5: Trettin (7), Olaoye (8), Langenbruch (0), Schulte-Rosier (0), M. Estesves (2), Kübler (11), Kürschner (11), Huning (4), Piontek (5), Barleben (16), Marchenko (0), J. Esteves (0)

 

U18-Oberliga: TuS Iserlohn Kangaroos – SV Hagen-Haspe 90:68 (25:15/53:32/73:55). Auch im nächsten Topspiel zeigte sich die U18 in bestechender Form und fuhr einen weiteren klaren Sieg ein. Das Team von Trainer Torsten Jung startete konzentriert in die Partie und setzte sich durch eine aggressive Verteidigung und zahlreiche Schnellangriffe früh ab. Daraus resultierte eine 21-Punkte-Führung zur Halbzeit. Haspe kam zwar verbessert aus der Kabine und zeigte nun seine Qualität, der Heimsieg sowie die Verteidigung der Tabellenführung gerieten jedoch nicht in Gefahr. „Das war erneut eine ganz starke Teamleistung“, lobte Jung nach dem siebten Sieg im siebten Spiel. Kangaroos: Grossart (10), Varendorff (3), Galazios (15), Hesmert (2), Merta (6), Schlosser (13), Dragoljevic (2), Velimir (8), Marei (23), Westermann (0).

 

U16-Oberliga: Marler BC – TuS Iserlohn Kangaroos 52:90 (6:36/20:52/44:77). Dank eines überragenden ersten Viertels bleibt auch die U16 ungeschlagen und führt die U16-Oberliga weiter souverän an. Die Gäste starteten furios in die Partie und dominierten vor allem unter den Körben, sodass man schon nach dem ersten Abschnitt mit 30 Zählern vorne lag. In der Folge gestaltete sich das Spiel etwas ausgeglichener und auch Marl gelang die ein oder andere gelungene Offensivaktion. Im Schlussabschnitt wurde das Tempo dann noch einmal angezogen, sodass letztlich ein klarer 90:52-Erfolg zu Buche stand. Kangaroos: Metz (9), Pavljak (32), Roland Mingaz (10), L. Trettin (25), Koyuncu (4), Kovacevic (8), Anastasopoulos (2), Nowak (2).

 

U14-Landesliga: Marler BC – TuS Iserlohn Kangaroos II 57:53 (17:15/29:22/43:39). „In der Schlussphase hat leider das nötige Glück gefehlt“, analysierte Trainer Jörg Tschirley nach der knappen Niederlage seiner U14B. In einer ausgeglichenen Partie konnte sich bis ins letzte Viertel hinein keiner absetzen, die Gastgeber trafen jedoch am Ende die besseren Entscheidungen und brachten einen knappen Sieg über die Zeit. „Die Mannschaft hat sich zu keiner Zeit hängen lassen, leider wurde das nicht belohnt“, ärgerte sich Tschirley. Kangaroos: Tesche (6), Acikgöz (0), Becatoros (6), Düsterloh (0), Neuhaus (9), Haefs (20), Neuhoff (8), Okoronkwo (4).

 

U14-Regionalliga: SW Baskets Wuppertal – TuS Iserlohn Kangaroos 72:84 (14:18/39:27/55:54). „Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns“, bilanzierte Trainer Milos Stankovic nach dem Auswärtssieg in Wuppertal. Die Partie blieb in den ersten drei Vierteln offen, vor dem Schlussabschnitt lagen die Gäste mit einem Zähler hinten. Dank einer verbesserten Verteidigung und einigen Ballgewinnen konnte man dann zahlreiche Schnellangriffe laufen, sich absetzen und das Spiel am Ende für sich entscheiden. „Die gute Defensive im letzten Viertel war ausschlaggebend“, sagte Stankovic. Kangaroos: Mix (18), L. Trettin (28), Robin Mingaz (21), Schütz (5), Stegemann (2), Can (2), Yildiz (2), Duru (3), Höppe (3).

 

U12-Regionalliga: TuS Iserlohn Kangaroos – BC 1970 Soest 82:121. Chancenlos war die U12 beim Heimspiel gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter aus Soest. Dabei zeigten die Gastgeber offensiv durchaus eine gute Vorstellung und erzielten starke 82 Punkte, defensiv fanden sie aber zu keiner Zeit ins Spiel. „121 Punkte sind einfach viel zu viel“, monierte auch Trainer Milos Stankovic, der zumindest mit der Angriffsleistung zufrieden sein konnte. Gegen den Tabellenneunten aus Lüdenscheid wollen die Iserlohner nun in die Erfolgsspur zurückkehren. Eine Statistik lag nicht vor.