So lief die Kangaroos-Woche vom 14.02.19 bis 20.02.19:

Bezirksliga: TuS Iserlohn Kangaroos IV – TuS Meinerzhagen 92:40 (18:8/46:18/60:26). Ein überzeugender Erfolg gelang der vierten Mannschaft der Iserlohn Kangaroos im Heimspiel gegen Landesliga-Absteiger Meinerzhagen. Nach einem zähen Auftakt mit zahlreichen Ballverlusten auf beiden Seiten setzten sich die Gastgeber zum Ende des ersten Viertels zweistellig ab und bestimmten auch in der Folge das Spiel. Besonders defensiv stand die „Vierte“ hervorragend und da auch offensiv der Ball nun besser lief, war die Partie zur Pause quasi entschieden. Einem durchwachsenen dritten Viertel ließ das Team der Trainer Tim Schotte und Christian Steinke noch einen furiosen Schlussabschnitt folgen, sodass am Ende ein klarer 92:40-Erfolg gegen den bis dato Tabellendritten stand. Das Trainerduo zeigte sich mit der dominanten Vorstellung äußerst zufrieden und hob die gute Teamleistung hervor, bei der fünf Spieler zweistellig punkteten. Kangaroos: Neuhoff (22), Kimpakala (11), Patralexes (5), Ehrhardt (4), Steneberg (12), Kürschner (0), Galios (3), Nolte (9), Mingaz (12), Schmidt (10), Pfeifer (4).

U18-Oberliga: TuS Iserlohn Kangaroos – TSG Solingen 121:46 (29:21/57:33/80:40). „Das war ein sehr gutes Spiel von uns“, sagte Trainer Torsten Jung nach dem Heimsieg gegen Solingen und konnte auch über den durchwachsenen Auftakt („Im ersten Viertel haben wir noch etwas geschlafen“) hinweg sehen. In diesem gestatteten die Kangaroos ihrem Gast deutlich zu viele Punkte, steigerten sich in der Folge aber zunehmend. So traf man nicht nur offensiv die richtigen Entscheidungen, sondern zog auch defensiv die Zügel an und gestattete Solingen in den folgenden drei Vierteln nur noch 25 Punkte. Am Ende stand ein klares 121:46 und der 16. Sieg im 16. Saisonspiel. „Jeder hat seinen Job gemacht, die Intensität war sehr hoch“, lobte Jung seine gesamte Mannschaft und blickt nun optimistisch auf die wichtigen Spiele gegen Haspe und Schwelm. Kangaroos: J. Varendorff (10), T. Varendorff (6), Galazios (46), Merta (6), Schlosser (18), Marei (22), Velimir (3), Zlebnik (6), Dragoljevic (3).

U16-Oberliga: TuS Iserlohn Kangaroos – SV Hagen-Haspe 94:62 (17:17/46:35/65:48). Auch die U16 gab sich am Wochenende keine Blöße und bleibt durch den Derbysieg gegen Hagen-Haspe ebenfalls ungeschlagen. Dabei verlief die Partie zunächst ausgeglichen und erst nach einer Umstellung in der Defensive konnten sich die Gastgeber etwas absetzen. Den Deckel drauf machte das Team von Dragan Torbica dann in der zweiten Hälfte, in der die Gäste das hohen Tempo nicht mehr mithalten konnten. Durch einen einseitigen Schlussabschnitt gewannen die Gastgeber am Ende gar noch mit 30 Punkten Differenz und führen die Jugendoberliga somit weiter souverän an. Kangaroos: Koyuncu (2), Lupascu (8), Robin Mingaz (15), Metz (9), Ribic (5), Kovacevic (4), Nowak (0), L. Trettin (8), Pavljak (28), Roland Mingaz (2), Maida (8), Anastasopoulos (0).

U14-Landesliga: TuS Iserlohn Kangaroos II – VfL AstroStars Bochum II 49:104 (6:20/19:52/38:86). Chancenlos war die U14B im Heimspiel gegen die Bochumer Zweitvertretung. Schon nach sieben Minuten lagen die Gastgeber mit 3:16 zurück und konnten auch in der Folge die körperlich überlegenen Gäste und ihren Zwei-Meter-Center nicht stoppen. Trainer Jörg Tschirley zeigte sich aber dennoch nicht unzufrieden und sah Positives: „Einsatz und Kampfgeist haben heute absolut gestimmt. Auch das Zusammenspiel mit den U12-Akteuren wird jedes Mal besser.“ Kangaroos: Tesche (5), El Chami (0), J. Keienburg (5), Sellmann (4), Düsterloh (2), A. Haefs (2), Neuhaus (4), N. Haefs (4), Toennies (5), Omazic (10), Neuhoff (8).

U12-Regionalliga: BG Hagen – TuS Iserlohn Kangaroos 89:52. Eine klare Niederlage kassierte die U12 beim Ligaprimus und Spitzenreiter BG Hagen. Die Volmestädter waren von Beginn an überlegen und hielten die Iserlohner deutlich unter ihrem Punkteschnitt. Am Ende stand eine 89:52-Niederlage, die jedoch keine Auswirkungen auf die Tabelle hat: Das Team der Trainer Milos Stankovic und Mika Dützer rangiert weiterhin auf dem vierten Platz.

U10-Oberliga: Südwest Baskets Wuppertal – TuS Iserlohn Kangaroos 56:46 (21:10/33:27/42:31). „Das war unsere schlechteste Saisonleistung“, ärgerte sich Trainer Helgi Bencker nach der Niederlage in Wuppertal, durch den die Kangaroos den Einzug in die Endrunde um die Westdeutsche Meisterschaft nicht mehr aus eigener Kraft erreichen können. Das Hinspiel hatte die U10 noch deutlich gewonnen, doch nun zeigte sich nicht nur der Gegner deutlich verbessert, sondern die Kangaroos auch eine ideenlose Vorstellung. Dem zweistelligen Rückstand aus dem ersten Viertel rannte das Bencker-Team lange hinterher, sodass am Ende eine verdiente Niederlage stand. Kangaroos: Duru (4), Grothe (7), Kabamba (9), Ksiazczyk (0), Liu (0), Menke (0), Mix (14), Sauerland (3), Schurad (3), Sentürk (2), Tauchmann (7).