So lief die Kangaroos-Woche vom 06.12.18 bis 12.12.18

Foto: Weihnachtsfeier der TuS Iserlohn Kangaroos IV

Bezirksliga: TuS Iserlohn Kangaroos IV – TV Kirchhundem 81:63 (26:17/42:30/65:45). Auch zum Jahresabschluss gelang der vierten Mannschaft der Kangaroos noch einmal ein souveräner Erfolg. Gegen den Tabellendritten aus Kirchhundem spielten die Gastgeber ein gutes erstes Viertel und setzten sich durch zahlreiche Schnellangriffe früh ab. Diese Führung wurde in der Folge kontinuierlich ausgebaut, sodass man zwischenzeitlich mit fast 25 Punkten in Front lag. Lediglich im Schlussabschnitt kam etwas Sand ins Getriebe, Kirchhundem verkürzte noch einmal auf elf Punkte Rückstand. Trainer Tim Schotte reagierte mit einer Auszeit, in dessen Folge sich die Iserlohner wieder stabilisierten und einen letztlich ungefährdeten Erfolg einfuhren. Da auch die dritte Mannschaft ihr Heimspiel gegen Plettenberg deutlich gewann, führen zum Jahresende beide Iserlohner Mannschaften die Bezirksliga-Tabelle an. Im Januar kommt es dann zum direkten Duell beider Teams. Kangaroos: Nolte (3), Kimpakala (0), Neuhoff (20), Ehrhardt (2), Steneberg (15), Kürschner (5), Galios (12), Wandt (0), Ro. Mingaz (4), Schmidt (7), Pfeifer (9), Zurek (2).

U18-Oberliga: TuS Iserlohn Kangaroos – Sterkrade 69ers 71:63 (16:20/38:32/48:54). Erstmals in dieser Saison wartete auf die U18 ein richtig harter Brocken, dank eines 71:63-Erfolges gegen den Verfolger aus Sterkrade bleibt man jedoch Tabellenführer. Die Gastgeber benötigten einige Zeit, um sich an das sehr physische Spiel der Gäste zu gewöhnen, dank vier Dreiern im zweiten Viertel lag man zur Halbzeit aber dennoch vorne. Das dritte Viertel gehörte dann wieder den 69ers, die die nachlässige Iserlohner Verteidigung konsequent ausnutzten und nach 30 Minuten mit sechs Zählern führten. Dies war ein Weckruf, denn fortan intensivierte man wieder die Defensive und gestattete den Gästen nur neun Punkte im letzten Viertel. Letztlich entschied ein 11:0-Lauf die Partie zu Gunsten der Gastgeber. „Wir haben eine großartige Charakterstärke bewiesen“, freute sich Trainer Torsten Jung über die Vorstellung seiner Mannschaft. Kangaroos: Varendorff (0), Grossart (9), Dragoljevic (2), Galazios (21), Hesmert (0), Merta (0), Schlosser (11), Koutsoukis (0), Marei (4), Zlebnik (14), Westermann (4), Bukin (0).

U16-Oberliga: TuS Iserlohn Kangaroos – SG VfK Boele-Kabel 85:54 (14:10/37:29/62:42). Auch die U16 bleibt weiter auf Erfolgskurs und fuhr gegen den Nachbarn aus Hagen einen deutlichen Sieg ein. Dabei brauchten die Gastgeber eine Halbzeit, um ins Spiel zu finden, zur Pause lag man lediglich mit acht Zählern vorne. Nach der Halbzeit steigerte man sich vor allem offensiv und hatte die Partie spätestens zur letzten Viertelpause für sich entschieden. Am kommenden Wochenende trifft das Team von Dragan Torbica auf Schlusslicht Lüdenscheid, ehe im ersten Spiel des neuen Jahres die möglicherweise schon vorentscheidende Partie gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen TV Ibbenbüren stattfindet. Kangaroos: El Chami (4), Lupascu (4), Metz (15), Robin Mingaz (8), Kovacevic (6), Nowak (4), Koyuncu (2), L. Trettin (10), Roland Mingaz (2), Maida (27).

U14-Regionalliga: TuS Iserlohn Kangaroos – SG ART Giants Düsseldorf 66:86 (13:23/27:43/45:65). Trotz einer Niederlage gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter aus Düsseldorf zeigte man sich im U14-Lager zufrieden. Die Iserlohner lagen zur Pause zwar bereits deutlich zurück, zeigten jedoch eine kämpferisch starke Leistung und gestalteten die zweite Hälfte ausgeglichen. So geht das Team selbstbewusst in das letzte Spiel des Jahres beim Bundesliga-Nachwuchs und Tabellennachbarn aus Bonn. Kangaroos: L. Trettin (22), Robin Mingaz (28), Duru (4), Mundt (3), Mix (2), Höppe (2), Badtke (2), Stegemann (2), Yildiz (1), Can (0), Tahrioui (0), Schütz (0).

U14-Landesliga: TuS Iserlohn Kangaroos II – Barmer TV 33:83 (16:17/22:34/22:60). Die U14b sucht weiter nach ihrer Form und verlor auch gegen Barmen deutlich. Dabei verlief das erste Viertel noch ausgeglichen, ab dem zweiten Abschnitt verlor das Team von Coach Jörg Tschirley aber vollkommen den Faden. Dies mündete in einem katastrophalen dritten Viertel, in dem die Iserlohner keinen (!) Punkt erzielten. „Ich weiß nicht, warum wir plötzlich aufgehört haben, Basketball zu spielen“, kündigte Tschirley eine intensive Fehleranalyse an. Kangaroos: Tesche (4), Kulak (0), Becatoros (2), Göthe (0), Neuhaus (7), N. Haefs (8), Hornemann (0), Neuhoff (9), Okoronkwo (3).

U12-Regionalliga: FC Schalke 04 – TuS Iserlohn Kangaroos 54:72 (13:17/17:34/32:51). „Vor allem mit der defensiven Leistung bin ich sehr zufrieden“, resümierte Mika Dützer, der Milos Stankovic vertrat, nach dem Sieg in Gelsenkirchen. Die U12 startete konzentriert in die Partie und legte dank einer intensiven Verteidigung bereits in der ersten Halbzeit den Grundstein für den Sieg. So änderte auch eine ausgeglichene zweite Hälfte nichts am verdienten Erfolg der Gäste, die nun ein positives Punktekonto aufweisen. Kangaroos: Jiaye (2), Gebauer (18), J. Keienburg (6), Sellmann (7), Neuhoff (0), Tinnefeld (0), Spies (2), El Chami (0), J. Trettin (18), Toennies (5), Omazic (8), Laurenz (4).

U10-Oberliga: TuS Iserlohn Kangaroos – VfL AstroStars Bochum 91:38 (17:8/44:20/65:30). „Die Jungs und Mädchen haben von Beginn an die Vorgaben umgesetzt“, freute sich Trainer Helgi Bencker nach dem deutlichen Heimsieg gegen Bochum. Nach einem zähen Auftakt (6:6, 6.) kam die U10 besser ins Spiel und ließ früh keinen Zweifel am Sieger aufkommen. So zeigte sich das Bencker-Team nicht nur entschlossen im Abschluss, sondern hatte auch die Reboundüberlegenheit und zahlreiche zweite Wurfchancen. Am Ende stand ein klarer 91:38-Erfolg gegen den direkten Tabellennachbarn. Kangaroos: Duru (26), Grothe (11), Kabamba (14), Koks (0), Ksiazczyk (0), Mix (17), Sauerland (2), Schurad (2), Sentürk (2), Tauchmann (17).

Außerdem spielten:

2.Regionalliga Herren: TuS Iserlohn Kangaroos – Citybasket Recklinghausen 70:78

Oberliga Damen: Citybasket Recklinghausen – TuS Iserlohn Kangaroos   77:45