So lief das Wochenende vom 05.10 bis 07.10.2018:

Kreisliga Herren: Tus Iserlohn Kangaroos – TV Sauerlandia Garbeck 63:60 (12:17/23:9/12:13/16:21)

Im ersten Saisonspiel zeigte die Mannschaft von Christian Steinke eine starke kämpferische Leistung und brachte viel Energie auf das Feld. Angeführt von Barleben der unter beiden Körben hart arbeitete und Piontek, der immer wieder mit Distanzwürfen für Gefahr sorgte, konnte man die Führung, die man im zweiten Viertel erspielte bis zum Spielende halten. Einzig der Center aus Garbeck sorgte immer wieder für Unruhe in der Iserlohner Defense. Das am Ende neun verschiedene Spieler aus Iserlohn punkten konnten, zeigt die starke Teamleistung. Kangaroos: Olaoye (6), Acar (0), Barleben (13), Langenbruch (0), Kübler (7), Esteves,J. (9), Huning (6), Esteves, M. (0), Piontek (11), Simon (2), Kürschner (5), Marchenko (4)

U14 Landesliga: FC Schalke 04 2 – Iserlohn Kangaroos 2  36:62 (8:8/26:17/32:34)

Das 1.Viertel hatte nicht viel mit Basketball zu tun, langsam, lustlos und unkonzentriert ging man zu Werke. Der Gastgeber passte sich aber an und so ging es mit Gleichstand in die Viertelpause. Im zweiten Abschnitt leider das gleiche Bild., und so ermöglichte man dem Gegner mit diversen Ballverlusten eine 13 Punkte Führung bis zur 18 Minute (24:11). Nach einer Halbzeitansprache der etwas lauteren Art, erwachte man jedoch ganz langsam und ging kurz vor Ende des Viertels erstmals in Führung (34:32 29.Min). Der Schlussabschnitt wurde mit einem Dreier der Kangaroos eröffnet, was wohl der richtige Weckruf war. Von jetzt an rannten alle wie ausgewechselt, spielten gute Defense und sicherten sich die Rebounds. Daraus wurden durch schnelles Umschalten in die Offense zahlreiche leicht Punkte erzielt. Da den Schalkern jetzt auch das nötige Glück im Abschluss fehlte, schenkte man ihnen ab der 35.Minute einen 18:0 Lauf ein, so das am Ende noch ein deutlicher Sieg stand.”Solche Spiele brauche ich nicht öfter, habe aber das Gefühl die Jungs wollen den Trainer ärgern. Wenn sie das spielen was sie können und das mal von Anfang an, dann hat der Trainer auch mal einen RUHIGEN Sonntag ohne Herzinfarktrisiko.”

Ziya Acikgöz 0, Arda Kulak 6, Nico Suslik 0, Spiridon Becatoros 13, Leif Düsterloh 2, Kerem Ensentürk 0, René Neuhaus 9
Nils Haefs 23, Elias Hornemann 2, Patrick Neuhoff 7

Außerdem spielten:

2.Regionalliga 2 Herren:   TuS Iserlohn Kangaroos – Paderborn Baskets 2            90:81

Oberliga Damen:   BG Dorsten – TuS Iserlohn Kangaroos                                      57:79

Bezirksliga Damen:   BG Hartkortsee – TuS Iserlohn Kangaroos                            13:70

U18-Oberliga:   SVD 49 Dortmund – TuS Iserlohn Kangaroos                                18:159

U18 Kreisliga:   TuS Iserlohn Kangaroos – TG Voerde von 1862 e.V.                    14:93

U16-Oberliga:   Hertener Löwen – TuS Iserlohn Kangaroos                                   55:71

U14-Regionalliga:   TuS Iserlohn Kangaroos – Paderborn Baskets                        54:79

U12 Regionalliga:   TuS Iserlohn Kangaroos – Paderborn Baskets                        87:56

U10-Oberliga:    Baskets Lüdenscheid – TuS Iserlohn Kangaroos                         39:73