Sieg der tapferen Sieben

Telekom Baskets Bonn vs Iserlohn Kangaroos   56:69

(1.Viertel : 23:22, 2.Viertel  : 35:42, 3.Viertel : 47:62)

 

Die Iserlohner reisten heute nur zu siebt nach Bonn, da sich im letzten Spiel und im Training mehrere Spieler verletzt hatten. Trotz des sehr überschaubaren Kaders kämpften die Kangaroos schon von Beginn an, doch die Mannschaft aus Bonn hielt am Anfang noch sehr gut mit. Sie versuchten das Spiel schnell zu machen um die Iserlohner zu ermüden. So stand es nach Ende des ersten Viertels 23:22 für Bonn. Im zweiten Viertel konnten sich die Waldstädter jedoch an Bonn vorbeikämpfen, da diese zu viele Fehler machten.

Zur verdienten Halbzeit konnten sich die Iserlohner mit 35:42 absetzen. Die individuelle Klasse der Kangaroos setzte sich im dritten Viertel durch. Neben überragender Defense halfen auch die acht aufeinanderfolgenden Punkte von Linus Trettin den Vorsprung auf 15 Punkte auszubauen. Jetzt musste die Führung  nur noch gehalten werden, was mit Leichtigkeit gelang. Der Endstand war 56:69. Insgesamt kann man sagen,  dass die Iserlohn Kangaroos großen Kampfgeist gezeigt haben und trotz der vielen Verletzten den vierten Sieg in dieser noch jungen Saison einfuhren.

Gute Besserung für alle Verletzten und Kranken.

 

Für die Kangaroos kämpften: David Pavljak(26), Arda Yildiz(1) , Neven Kovacevic(6), Pascal Nowak(2), Linus Trettin(17), Leonard Maida(17), Roland Mingaz(0)

 

Bericht: Neven Kovacevic