Knapp Bronze verfehlt

Zum Saisonabschluss ging es zum Topfour-Endturnier um den Westdeutschen Basketballpokal nach Uerdingen. Halbfinalgegner war der amtierende Regionalliga-Vizemeister Wuppertal. Die Kangaroos, die ausschließlich mit Jungjahrgangsspielern antraten, hatten sich viel vorgenommen und wollten den großen Favoriten, die mit Jungnationalspieler Finn Pook antraten, möglichst lange ärgern. Doch als Kapitän David Pavljak nach ein paar Minuten Spielzeit das Turnier abbrechen musste, schwanden die Hoffnungen. Man hielt phasenweise recht gut mit, doch war die junge Mannschaft dem späteren Turniersieger unterlegen. Das Spiel endete 53 : 82 für die Wuppertaler.

 

Gegner im Kampf um Platz 3 waren die Astro Stars aus Bochum, die im anderen Halbfinale Gastgeber Bayer Uerdingen den Vortritt lassen mussten. Das Spiel verlief sehr ausgeglichen. Die Kangaroos trafen sehr gut von der Dreierlinie. Die dagegen Bochumer waren stärker unter den Körben. Im 4. Viertel schwanden die Kräfte der Iserlohner und sie konnten den knappen Vorsprung leider nicht mehr über die Zeit retten. Das Spiel wurde mit 62 : 60 verloren.  Die Mannschaft war natürlich enttäuscht über diese Niederlage.

Doch Kopf hoch Jungs, was war das für eine bärenstarke Saison von euch! Ungeschlagen Oberligameister und allein das Erreichen des Finalfour durch einen Viertelfinalsieg gegen Bayer Leverkusen war sensationell. Unser ganz besonderer Dank geht an Coach Dragan Torbica, der unser Team drei Jahre lang betreut und diese Entwicklung erst möglich gemacht hat.