Kangaroos-Vorstand blickt auf erfreulich-erfolgreiches Jahr zurück!

Im Eilverfahren sind Roland Gröschel (1. Vorsitzender der Kangaroos) und seine Mitstreiter durch die Jahreshauptversammlung geprescht. Nach rund 50 Minuten war am Dienstagabend alles besprochen, was besprochen werden musste. Wahlen standen in diesem Jahr nicht auf der Tagesordnung.

Rainer Risse, Vorsitzender des Hauptvereins, beantragte nach den Berichten von Kassenwartin Andrea Schlosser und den Kassenprüfern die Entlastung des Vorstandes. Diese erfolgte anschließend einstimmig. Allerdings merkte Schlosser auch an, dass die Kosten bei den Amateuren nach den Aufstiegen der zweiten Mannschaft (2. Regionalliga) und der vierten Mannschaft (Bezirksliga) zu höheren Kosten führen werden.

Werbung für die Schiri-Ausbildung

Ein Dorn im Auge ist den Verantwortlichen das nicht-erfüllte Schiedsrichter-Soll, das immer wieder Strafen nach sich zieht. In Zukunft soll vereinsintern intensiver für die Schiedsrichter-Ausbildung geworben werden. Im Fokus stehen vor allem Spieler aus dem Breitensportbereich.

Zu einer Jahreshauptversammlung gehört natürlich auch ein Rückblick auf das vergangene Jahr. Und der verlief in nahezu jeder Hinsicht überaus erfreulich. Angefangen beim Team von Dragan Torbica in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB, das sich bis ins Halbfinale der Playoffs kämpfen konnte. Und sich dort erst dem späteren Vizemeister aus Rostock geschlagen geben musste.

Bei den Amateuren gibt es gleich mehrere erfreuliche Nachrichten: Der Aufstieg der zweiten Mannschaft in die 2. Regionalliga und das Meisterstück der vierten Herren, die in die Bezirksliga aufgestiegen sind, sind die Leuchttürme des Erfolges der Amateure. Aber auch die tollen Spielzeiten der beiden Damenmannschaften sorgen für Zufriedenheit im Lager der Kangaroos. Und machen bereits jetzt große Lust auf die Spielzeit 2018/19.

Perfektes Portfolio

Darüber hinaus haben sich auch die Iserlohner Jugendteams prächtig entwickelt und tolle Ergebnisse erzielt. Mit der Gründung der U6 sind die Kangaroos im Jugendbereich jetzt nahezu perfekt aufgestellt und haben von der Ballschule bis zur U18  für jedes Kind und jeden Jugendlichen ein passendes Angebot im Portfolio. Auch die Märkische Bank Grundschulliga, die in der Saison 2017/18 ihre Premiere feierte, war ein großer Erfolg und hat das Interesse von weiteren Schulen geweckt.

Insgesamt wurden in der vergangenen Saison 277 Ligenspiele durchgeführt. Zusätzlich wurden im Herbst- und Ostercamp insgesamt 70 Kinder trainiert sowie Turniere veranstaltet. Auch die gemeinsame Pfingstfahrt nach Berlin durfte im Rückblick natürlich nicht fehlen. Dass mit Leon Schütz, Leonard Mundt, Linus Trettin, David Pavljak und Leonard Maida gleich fünf Nachwuchs-Kangaroos in die Auswahlkader des WBV geschafft haben, ist ein weiteres Indiz für die erfolgreiche Jugendarbeit der Iserlohner Korbjäger.

Geehrt wurden im Medienraum der Matthias-Grothe-Halle Andreas Holke für 30-jährige Mitgliedschaft. Ihr erstes Jubiläum feierten zudem Henri Vaihinger, Tim Briese, Linus Dahm und Lukas Beyerle, die allesamt seit zehn Jahren Mitglieder des Vereins sind. Seit 20 Jahren ist außerdem Theo Ioannidis ein Kangaroo!