Kangaroos-Senioren auch in der neuen Saison bestens aufgestellt

Ab heute starten die Seniorenmannschaften der TuS Iserlohn Kangaroos in die Basketball-Saison 2019/2020. Sechs Teams gehen für die heimischen Basketballer dabei von der zweiten Regionalliga bis zur Kreisliga auf Korbjagd.

Durch die Ausgliederung des Profiteams haben sich für die kommende Saison die Ordnungszahlen geändert, sodass die Regionalliga-Mannschaft fortan als „Erste“ an das Start geht. Das Team von Dennis Shirvan ist zweifelsohne das „Flagschiff“ der Kangaroos-Senioren und will sich nach einer guten Premierensaison weiter in der 2. Regionalliga etablieren. Einige Akteure, darunter langjährige Leistungsträger, haben das Team zwar verlassen, zahlreiche junge und hungrige Akteure stießen in der Vorbereitung jedoch zum Kader. „Wir sind breiter aufgestellt als in der Vorsaison und wollen dort anknüpfen, wo wir aufgehört haben“, sagt Shirvan hinsichtlich des starken Schlussspurts in der Vorsaison. Eng verzahnt bleibt das Team mit der ProB-Mannschaft, sodass auch fortan zahlreiche Akteure mit einer Doppellizenz für beide Mannschaft auflaufen. Die persönliche Entwicklung der jungen Spieler steht also weiter im Vordergrund, wie Shirvan betont: „Ich möchte die jungen Talente weiter formen und ausbilden, um sie im besten Fall auch für das ProB-Team interessant zu machen.“ In die Saison startet das Team am Freitagabend bei der Zweitvertretung der Paderborn Baskets. 1. Herren 2019/2020: Jonas Bause, Lukas Bayerle, Jonas Buss, Michail Galazios, Erik Krumme, Felix Kwast, Elias Marei, Lennart Menk, Lennard Merta, Tobias Mörschler, Osman Özkan, Aldin Ribic, Moritz Schneider, Christian Schrage, Tim Wegmann, Viktor Ziring, Philip Zlebnik.

Mit dem Aufstieg in die Landesliga erreichte die letztjährig vierte Mannschaft von Trainer Tim Schotte das selbst gesteckte Saisonziel. Im hart umkämpften vereinsinternen Aufstiegskampf setzte man sich schlussendlich gegen die dritte Mannschaft durch und geht durch die Umstrukturierung fortan als „Zweite“ an den Start. Und das routinierte Team, das im Kern seit einigen Jahren zusammen spielt und durch drei Youngsters der „Dritten“ verstärkt wurde, hat sich für die neue Saison hohe Ziele gesetzt. „Wir wollen uns im oberen Tabellendrittel wiederfinden“, sagt Schotte, der fortan von Marcus Dützer als Co-Trainer unterstützt wird. In der leistungsstarken Landesliga setzt das Trainerduo auf einen breit aufgestellten Kader, der durch schnelles Spiel und eine variable Defensive erfolgreich sein soll. 2. Herren 2019/2020: Denis Zurek, Philipp Patralexes, Pascalis Galios, Nico Schmidt, Stefan Pfeifer, Niklas Steneberg, Lars Neuhoff, Michail Galazios, Florian Schlosser, Christoph Wandt, Niklas Nolte, Philip Zlebnik, Niklas Philipps, Raphaeli Kimpakala, Robert Mingaz.

Eine überraschend starke Saison spielte die junge dritte Mannschaft in der vergangenen Bezirksliga-Saison und schnupperte lange sogar am Aufstieg. Trainerfuchs Paris Konstantinidis musste im Sommer zwar einige Abgänge (u.a. in das Landesliga-Team) verkraften, setzt jedoch auch fortan auf eine sehr junge Mannschaft, die zum Großteil auch noch in der U18 und somit doppelt aktiv ist. „Ich bin mir aber sicher, dass wir aufgrund der vielen Talente im Verein eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen“, ist Konstantinidis optimistisch, auch in der neuen Saison ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden zu können. 3. Herren 2019/2020: Enes Sismanoglu, Rafael Pappas, Tobias Mörschler, Mika Dützer, Max Barleben, Florian Schlosser, Moritz Westermann, Philip Zlebnik, Anatoli Bukin, Jan Kürschner, Mads Ole Hesmert, Mika Keienburg, Michail Galazios, Lennard Merta, Niko Konstantinidis, Junior Lipoko.

Ebenfalls ambitioniert startet die vierte Mannschaft von Coach Sven Bendixen in der Kreisliga. Basierend auf einer guten Trainingsarbeit und einer starken Defensive will das Team die gute Entwicklung fortsetzen und wenn möglich „ganz oben mitspielen.“ Im Fokus stehen jedoch der Spaß am Basketball und die Entwicklung der jungen Spieler. 4. Herren 2019/2020: Tolga Necip Acar, Milos Badjevic, Max Barleben, Nico Borcherdt, Michele Carasi, Joey Esteves, Mike Esteves, Björn Hafke, Jeremy Huning, Marcel Kübler, Lennard Langenbruch, Dmytro Marchenko, Tyron Olaoye, Nico Piontek, Hendrik Plavljanic, Tahiry Randrianandraina, Felix Schulte Rosier, Joshua Simon, Marc Stachelhaus, Robin Tejazaryan, Paul Trettin

Das Gegenstück zur jungen Vierten stellt dagegen die Fünfte. Nach dem Motto „Trainingsübungen haben die meisten genug absolviert“ wird bei den „Oldies“ weiter gezockt und in der Kreisliga wohl wie gewohnt eine gute Rolle gespielt, wenngleich es ein genaues Saisonziel nicht gibt. Verzichten müssen die Routiniers fortan leider auf Rainer Dahm und Thomas Keienburg, die ihre Basketballschuhe an den Nagel hängen. Neu dabei sind Markus Sturm, Manu Bouanga und Billy Georgiou. 5. Herren 2019/2020: Florian Bindel, Emmanuel Bouanga, Linus Dahm, Vasileois Georgiou, Gerd Hädicke, Holger Hasemann, Andreas Holke, Axel Julitz-Steiner, Björn Klingsporn, Andreas Knode, Michael Kozok, Ralf Neuhaus, Alexander Philipps, Paul Schulte, Markus Sturm, Willi Schwarz, Hans-Martin Vaihinger.

14 Spiele – 14 Siege. So las sich die optimale Bilanz der letztjährigen zweiten Damenmannschaft, was folgerichtig den Aufstieg in die Landesliga bedeutete. Nachdem ein Großteil der ersten Damen nun den Verein verließ, wird die „Zweite“ zur „Ersten“ und vertritt die Kangaroos fortan als einziges Damenteam. Trainer Kevin Schnietz setzt dabei auch in der neuen Saison auf den entstandenen Mix aus Erfahrung, Teamgeist und Spaß. „Um unsere Leistungsträgerinnen Anja und Julia Wilkes haben wir ein perfekt funktionierendes Team für die Landesliga gebaut“, ist Schnietz voller Vorfreude auf die neue Saison und das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte. Damen 2019/2020: Maria Bücker, Muriel Franken, Maja Grothe, Sophie Grothe, Ina Hölscher, Katinka Hunke, Jenny Kozok, Fatma Kulak, Ana Ninic, Sarah Pott, Anja Wilkes, Julia Wilkes.

 

Let´s go Kangaroos!