Jugendkoordinator Stankovic begeistert vom Austausch der Schulsportverantwortlichen in Göttingen!

Wie sieht der ideale Nachwuchsstandort aus? Unter anderem dieser Frage haben sich die Schulsportverantwortlichen der Bundesligisten aus easycredit BBL und BARMER 2. Basketball Bundesliga bei einem dreitägigen Workshop in Göttingen gewidmet. Für die Kangaroos nahm Jugendkoordinator Milos Stankovic an dem Workshop teil.

“Es war ein spannender Erfahrungsaustausch”, erklärt Stankovic im Nachgang des Workshops. Der Workshop habe aber auch gezeigt, dass der deutsche Basketball – gerade im Hinblick auf den Mini-Basketball – noch Luft nach oben habe. “Wir haben viel über Mini-Basketball, die Förderung der Kinder und entsprechende Regeln gesprochen”, sagt Milos Stankovic.

Auf dem Programm standen unter anderem ein Impulsvortrag von Henning Harnisch (ALBA Berlin), eine Podiumsdiskussion, es ging um den Erstkontakt mit Schulen und darum, wie sich das Spiel der Kinder auf niedrigere Körbe verändert. Zudem entwickelten die Teilnehmer in einer Gruppenarbeit verschiedene Ansätze zur Nachwuchsförderung und schauten sich das Mini-Training auf niedrige Körbe an und diskutierten darüber.

Als Bonbon besuchten Stankovic und seine Mitstreiter das easycredit-BBL-Spiel zwischen der BG Göttingen und den Telekom Baskets Bonn.

Die Kangaroos sind in der Mini- und Nachwuchsförderung bereits sehr gut aufgestellt. Von der Ballschule (2-4 Jahre) über Schul-AGs, Popcornveranstaltungen sowie die U6, die U8, die Märkische Bank Grundschulliga und MEDICE Cup begeistern die Kangaroos die Kinder im Märkischen Kreis schon früh für den Basketball-Sport. “Wir können uns trotzdem in allen Bereichen natürlich noch verbessern. Mit dem Ziel, so vielen Kindern wie möglich unseren spektakulären Sport näher zu bringen”, so Stankovic.