Intensive Vorbereitung für die Iserlohn Kangaroos

Kangaroos-Coach Milos Stankovic hatte es bereits angekündigt, dass in der kommenden Spielzeit vor allem die Trainingsarbeit intensiviert wird, nun folgen Taten auf diese Worte – acht Spiele, über 40 Trainingseinheiten sowie ein Trainingslager stehen den ProB Basketballern in der Vorbereitung bevor.

Los geht es für das gesamte Team am 5. August, neun Tage später steigt bereits der erste Test gegen die Rhöndorf Dragons. Die Dragons, der Kooperationspartner der Bonner Bundesligabasketballer, werden sicherlich mit dem Ex-Iserlohner Gabriel De Oliveira antreten, der für die kommende Saison in Doppellizenz für beide Teams auflaufen wird.

Highlight aus Sicht der heimischen Basketballfans ist der NOMA-Cup am 24. und 25. August, bei dem neben den Gastgebern erstmalig gleich drei Mannschaften aus der ProA in die Matthias-Grothe-Halle kommen. Die Kangaroos werden dabei auf jeden Fall auf den Nachbarn und Kooperationspartner Phoenix Hagen (Samstag, 24. August, 19.30 Uhr) treffen, der Gegner am Sonntag wird in der Begegnung zwischen den Rostock Seawolves und Aufsteiger Giants Leverkusen ermittelt. Besonders die Kangaroos-Neuzugänge Dennis Teuchert und Chris Frazier dürften sich auf den Gast aus Rostock freuen, schnürten sie doch in den abgelaufenen zwei Spielzeiten ihre Schuhe für die Seawolves.

„Wir freuen uns darüber, dass wir das traditionelle Spiel gegen Phoenix Hagen in den NOMA Cup mit einbinden konnten. Es ist der erste Auftritt der Hagener und da hoffen wir auf eine volle Halle“, erklärt Kangaroos-Geschäftsführer Michael Dahmen und ergänzt:“ Die Qualität des Teilnehmerfeldes war noch nie so gut und deshalb wird dieses Wochenende ein echtes Highlight für alle Basketballfans werden.“

Eine Woche später steht für das Stankovic-Team die Teilnahme an dem Turnier der BG Hagen auf dem Programm. Die Gastgeber sind der Gegner am Samstag (31. August) einen Tag später können die Waldtstädter dann auf Ligakonkurrent EN Baskets Schwelm oder die RheinStars aus Köln (1. Regionalliga) treffen.

Eine echte Standortbestimmung wartet wiederum eine Woche später beim Turnier in Bochum. Hier heißt der Gegner Artland Dragons – in der abgelaufenen Spielzeit 11. in der ProA. Das beide Ligen am gleichen Wochenende starten, dürften die Quakenbrücker in ihrer Vorbereitung ähnlich weit sein wie die Iserlohner, so dass ein schweres Spiel zu erwarten ist. Je nach Ausgang der Partie gibt es einen Tag später das Aufeinandertreffen entweder mit Leverkusen oder Bochum.

Den letzten Härtetest bevor es um Punkte geht, werden die Kangaroos eine Woche vor Saisonstart am 14 oder 15.September gegen einen noch festzulegenden Gegner bestreiten.

„Ich finde wir haben eine gute Mischung von Spielpartnern gefunden. Die Mannschaft muss sich erst einmal finden, wir werden sicherlich viel ausprobieren, so dass das Ergebnis am Ende zweitrangig sein wird,

Für uns ist es wichtig, dass wir in unseren Rhythmus kommen und dabei auch gegen sehr gute Gegner zu spielen. Wir können nur besser werden, wenn wir uns mit besseren Teams messen“, erklärt Cheftrainer Stankovic. Durch die Teilnahme an gleich drei Turnieren ist zudem die Intensität hoch und verspricht allen Spielern viel Einsatzzeit.

Tagestickets im Vorverkauf für den NOMA Cup gibt es zum Sonderpreis von 6,–€ ab Dienstag online über unseren Ticketshop: hier!

 #WantedAsOne #LetsGoKangaroos #NothingButKangaroos

Pressemitteilung Iserlohn Kangaroos | Foto: Daniela Fett