IKZ: Wiedervereinigt nach acht Jahren!

Für Kristof und Malte Schwarz geht bei den Kangaroos ein Wunsch in Erfüllung

Die Antwort ist eindeutig und kommt spontan. „Kris ist der Chef“, antwortet Malte Schwarz, Neuzugang der Iserlohn Kangaroos, auf die Frage, wer von den beiden Brüdern künftig auf dem Feld das Sagen hat. Nach acht Jahren getrennter Wege spielen Kristof und Malte Schwarz in der Waldstadt nun wieder gemeinsam in einem Team Basketball.

Dass für diesen vielbeachteten Wechsel des 29-Jährigen Malte aus der ersten Bundesliga in die ProB einzig und allein weiche Faktoren, wie der Wunsch, endlich wieder mit seinem Bruder in einer Mannschaft zu spielen, den Ausschlag gegeben haben, daran lässt der Flügelspieler und Dreierspezialist keinen Zweifel. „Weihnachten 2017 kamen die ersten Gedanken, nach so langer Zeit wieder gemeinsam etwas zu machen“, verrät Malte Schwarz. Konkret wurde es dann im Frühjahr. Als zweiten wesentlichen Beweggrund nennt der Neuzugang aber auch den Wunsch, sein Informatik-Fernstudium, für das er in Darmstadt eingeschrieben ist, zu forcieren.

„Das ist in der Bundesliga nicht möglich. Da gibt es zwei bis drei Trainingseinheiten pro Tag“, erklärt Malte Schwarz, der nun seit zehn Tagen vor Ort ist und sich mit seiner Freundin Sandra schon gut eingelebt hat. „Ich war ja auch etliche Male hier und habe Kris besucht, kenne schon einige Leute“, berichtet der bisherige Kapitän des Mitteldeutschen BC weiter.

Foto: M. Wassmuth

Hier weiterlesen.

Quelle: IKZ Online