12. Auflage des Herbstcamp der Iserlohn Kangaroos war wieder ein voller Erfolg

Aufgeregt starteten die 53 Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Montag um 9 Uhr ins Camp. Dort wurden sie direkt von der guten Seele des Camp Jörg Tschirley begrüßt und von den Pro-B-Profis Elijah Allen, Moritz Schneider, Chris Frazier & Viktor Ziring direkt zum Warm-Up gebeten. Nach dem Warm-Up erfolgte die Einteilung in drei leistungsgerechte Gruppen, so dass es eine Gruppe „Professionals“, eine Gruppe „Juniors“ und eine „Rookie“-Gruppe gab. Bis zum Mittag wurden die drei Gruppen in den Technikbereichen passen und fangen, dribbeln und werfen und in einer Athletikeinheit gefordert. Wer intensiv trainiert, muss auch ordentlich essen und so stürmten alle Teilnehmer und Coaches mittags das reichliche Buffet. Nach der Mittagspause wurde sich wieder gemeinsam aufgewärmt und zum Abschluss des Tages auf zwei Feldern gespielt.

Zum Start in den zweiten Tag stand Yoga mit Malte Schwarz auf dem Programm. In der ersten Einheit wurde sich gedehnt und die nötige Beweglichkeit für den Tag hergestellt. Danach übernahm HeadCoach Milos Stankovic das Kommando und arbeitete mit den Teilnehmern im Bereich Koordination, Fußarbeit und Defense. Es folgte das erste Highlight: Im Wettbewerb „Skills-Challenge“ traten sieben Gruppen gegeneinander an, wurden von den Coaches betreut und angefeuert, um einen ersten Preis auszuspielen. Mit viel Einsatz galt es einen Parcours zu meistern, in dem gedribbelt, das Gleichgewicht gehalten, Fingerspitzengefühl bewiesen und Zielgenauigkeit gezeigt werden mussten. Dabei setzte sich das Team von Viktor Ziring mit den Teilnehmern Manja Omazic, Emily Koks, Colin Laurenz, Tom Schönenberg, Kadirhan Sentürk, Jan Jasper Goertz & Niklas Pläsken gegen alle Mitstreiter durch. Eine große Runde Bumpen überbrückte die Zeit bis zum Mittag und um 13:15 Uhr starteten alle Richtung Mittagessen. Nur die Profis nicht, die bat Milos zur Wurfeinheit. So hatten alle Teilnehmer im Anschluss an das Mittagessen Zeit dem Training der Profis beizuwohnen und zeigten sich dabei sichtlich beeindruckt. Nachdem die Profis fertig waren, wechselten sie zum Essen, während alle Kids wieder die Halle betraten und ins gemeinsame Warm-Up starteten. Den Abschluss bildete wieder das Spiel „5 gegen 5“, bei dem alle fünf Minuten gewechselt wurde und so intensiv bis zum Camp-Tag-Ende gespielt wurde.

Das Aufwärmen am dritten Tag übernahm Jugendkoordinator Martin Miethling. Nach einer anspruchsvollen Runde Lauf-ABC wurde ein spaßiges Fangspiel, zuerst ohne und später mit Ball, gespielt. Das Warm-Up endete mit einem dynamischen Dehnprogramm, das Malte Schwarz unterstützte. Den Abschluss des Warm-Ups bildete eine Runde „In-and-Out“ als kleinen Wettbewerb. Hier war Luca Tesche der Reaktionsbeste. Es folgte der nächste große Wettbewerb, das 1on1-Turnier. In Kurzspielen, und vor allem wieder in den Leistungskategorien, kämpften alle Teilnehmer um einen Platz im Finale. Alle Finalspiele wurden auf einem Korb des Hauptfeldes ausgetragen und die Finalisten wurden lautstark von den passiven Teilnehmern angefeuert. Das Finale der Rookies gewann Baran-Ensar Gümüs hauchdünn gegen Robert Tiemann. Das Finale der Juniors konnte Devin Derksen gegen Kadirhan Sentürk für sich entscheiden und das Finale der Professionals spielten Julius Trettin und Julius Gebauer gegeneinander aus und wurde erst nach Verlängerung entschieden. Mit dem besseren Ende für Julius Gebauer, der die Verlängerung mit 2 Punkten Vorsprung gewann. Nach einer kleinen Pause ging es direkt weiter im Kampf um die Präsente. Das kleinen Round-Up zum Thema „körperstabilisierende Übungen“ endete mit den Plank (Unterarmstütz)-Wettbewerb. Hier zeigten alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen ihre Haltekräfte und nach unglaublichen 8 ½ Minuten standen fünf Finalisten fest. Nach dem Mittagessen stand eine Einheit zum Thema „Passen mit Abschlüssen“ an, die vorbereitend den Wurfcontest einläutete. Beim Wurfcontest galt es innerhalb von einer Minute so viele Punkte wie möglich zu erzielen. Die Vorrunde mit allen endete wieder in einem Finale, das spannender kaum hätte sein können. Alle Teilnehmer feuerten aus allen Lagen und am Ende setzte sich Julius Gebauer durch. Zum Abschluss des dritten Tages spielten alle, wieder in den Leistungskategorien, drei Sieger bei „money in the bank“ aus. Bei den Rookies gewann Carlotta Brune, während sich bei den Juniors Tim Opitz durchsetzte. Bei den Profis ging wieder kein Weg an Julius Gebauer vorbei, der eiskalt alle Gegner nacheinander ausschaltete.

Am letzten Tag konnten sich alle Teilnehmer gute Tipps von den Profis Elijah Allen, Moritz Schneider, Dennis Teucher und BufDi Tom Grossart abholen um ihre Aufgaben bei der anstehenden „Phoenix Hagen Kinder+Sport Academy“ unter Beweis zu stellen. 2 ½ Stunden später fanden sich etliche stolze Kinder in weißen, gelben, grünen, blauen oder sogar roten Trikots wieder – für alle eine tolle Erfahrung. Die kurze Pause wurde zum Abbau genutzt und dann stand das Finale des Plank-Wettbewerbs an. Fünf starke Teilnehmer holten alles aus sich heraus und am Ende setzte sich Thorben Schurad beim Push-Up (Liegestütz)-Finale durch. Bis zum Mittagessen um 12:45 Uhr spielten alle noch ein lockeres 5on5, wurden dabei von den Profis gecoacht und am Ende zum Pizzaessen begleitet. Nach dem Mittagessen folgte der krönende Abschluss. Alle Coaches vergaben die Urkunden an die Teilnehmer. Des Weiteren gab es das u.a. Camp-T-Shirts, 2 Freikarten, das Mannschaftsposter der Pro-B-Mannschaft der Iserlohn Kangaroos und vieles mehr. Danach wurden die Sieger der Wettbewerbe nach vorne gebeten und mit tollen Preisen ausgestattet.
Den Höhepunkt der Siegerehrung, und zugleich den Abschluss des Herbstcamps 2019, bildete die Verleihung der Auszeichnungen des MVPs, des MIPs und des MLPs.
„Most improved player“ wurde Manja Omanzic, die sich stark verbesserte und vor allem den größten Kampfgeist aufwies. „Most likeable player“ wurde Jonah Bayerle, der sich immer freundlich, hilfsbereit und aufgeschlossen den Neulingen gegenüber zeigte. Und der MVP des Herbstcamps 2019 wurde Julius Gebauer!

Zum Abschluss gilt es „Danke“ zu sagen, allen Teilnehmern des Camps, allen Kindern für ihre großartigen Leistungen, unseren Partnern Der Caterer-Rinke und dem Edeka-Markt Clever, die für die geniale Verpflegung sorgten. Durch diese tolle Verpflegung und vor allem durch das Engagement der Trainer wurde aus den verschlafenen Gesichtern zu Camp-Beginn in erster Linie glückliche Basketballverrückte. Danke an Head Coach Milos Stankovic und seinem gesamten Team der 2. Basketball Bundesliga, unserem Jugendkoordinator Martin Miethling und der guten Seele des Camp Jörg Tschirley.

Eine geile Zusammenarbeit hat das Herbstcamp 2019 zu einer erfolgreichen Veranstaltung gemacht!

Vielleicht sehen wir eines der Nachwuchstalente auch demnächst bei uns im Verein. Alle Camp-Teilnehmer waren nach dem 12. Herbstcamp sehr zufrieden und freuen sich bereits auf das 13. Herbstcamp im nächsten Jahr.

Der Termin steht schon fest: vom 19.10.-22.10.2020. Die 2. Woche der Herbstferien! Hier geht es zur Anmeldung. Die Erste liegt schon vor! 🙂

Danke an alle und wir freuen uns auf das nächste Event! Let´s go Kangaroos! 

#WantedAsOne #LetsGoKangaroos #NothingButKangaroos

Hier einige Impressionen (Foto: J. Koppenstein) unseres Herbstcamps :