Zweiter Sieg der U10 hart erkämpft

U10 Regionalliga

TuS Iserlohn Kangaroos – Baskets Schwelm 54:51 (13:16;34:27;39:39)

Einen schönen Sonntagvormittag bereiteten die Mini-Kangaroos ihrem zahlreich erschienenen Anhang. Der zweite Saisonsieg war hart erkämpft, aber am Ende doch verdient. Von Dragan Torbica gut eingestellt kam es häufig zu gutem Passspiel in der Offensive, welches dann zu erfogreichen Korblegern führte. In der Verteidigung stimmte das Stellungsspiel nicht immer, dafür war man aber im Vergleich zur Vorwoche deutlich konsequenter beim Rebound. Hier zeichnete sich eine „arbeitswütige“ Manja Omazic ebenso aus wie die „Laufmaschine“ Julius Trettin. Zur Pause stand eine sich zunächst sicher anfühlende Führung mit sieben Punkten.

Eine Schwächephase mit schlechter Chancenverwertung setzte diesem Gefühl allerdings im dritten Viertel innerhalb weniger Minuten ein Ende, sodass es mit einem Remis ins letzte Viertel ging. Hier sah es dann nach weiteren zwei Minuten mit einem Fünf-Punkte-Rückstand  erst mal garnicht so rosig aus, bis dann plötzlich die zweite Luft kam und schon weitere drei Minuten später wieder eine knappe Führung gelang.

Am Ende hatte Iserlohn mehr Optionen zu bieten, denn mit Julius Trettin, Manja Omazic und Jari Keienburg scorten drei Spieler zweistellig, während bei Schwelm mit J. Gil allein nur ein Spieler mit 30 Punkten die „meiste Arbeit“ hatte.

Theoretisch ist es sogar noch möglich, in den letzten zwei Saisonspielen die rote Laterne abzugeben. Wenn nicht, hat die Saison trotzdem eine schöne Mischung aus Spaß, Kampf und großen Fortschritten für die Kinder gebracht. Darauf kann jeder Einzelne aufbauen und sich weiter entwickeln!

Iserlohn: M. Aksoy (0), C. Laurenz (4), J. Keienburg (18), L. Sellmann (2), J.L. Neuhoff (0), J. Tinnefeld (0), J. Trettin (15), M. Omazic (11), D. Derksen (2), M. Spies (0), M. Herzfeld (0)