Wow! Overtime Sieg gegen Tabellenführer

Eine echte Wundertüte diese Vierte. Mal quält man sich zu einem zwar letztendlich deutlichen aber wenig souveränen Auswärtssieg beim Vorletzten in Stockum (viel mehr gibt es zu diesem Spiel nicht zu sagen) und dann zeigt man gegen den Spitzenreiter die beste Leistung der Saison, wenn nicht der letzten Jahre.

Die Gäste aus Stockum kamen mit nur einer Niederlage gegen den MBC nach Iserlohn und hatten am Wochenende durch den Sieg im Rückspiel gegen den MBC die Tabellenführung übernommen. Im November beim Hinspiel in Meschede lief bei der Vierten gar nichts zusammen, es wurde überdeutlich mit 85:36 verloren. Vielleicht waren die Gäste auch wegen dieses deutlichen Sieges nur zu siebt angereist, diese Sieben zeigte aber dennoch hohe Qualität.

Das erste Viertel ging mit 15:18 an die Gäste, die anfangs hochprozentig aus der Distanz trafen. Im zweiten Viertel war es vor allem Andy Holke, der mit seinem unnachahmlichen Zug zum Korb die Verteidigung der Gäste wiederholt alt aussehen ließ. Andi Knode und Mika Keienburg steuerten noch drei Dreier bei und Ralf Neuhaus beendete die erste Halbzeit mit einem eingeflogenen Buzzerbeater zum 7-Punkte Vorsprung für Iserlohn.

Eine Durststrecke der Kangaroos zwischen der 22. und 26. Minute nutzte Meschede um den Rückstand auf zwei Punkte zu verkürzen. In dieser Phase blieben viele Pfiffe für den stark am Brett agierenden Rainer Dahm aus, da wurde wohl etwas zu viel Rücksicht auf den frühzeitig Foul-belasteten Gästecenter genommen. Das vierte Viertel verlief wieder sehr ausgeglichen, beide Teams verteidigten mit hoher Intensität. Die jungen Gäste waren vielleicht etwas fitter, dafür hatte Coach Hans-Martin Vaihinger die tiefere Bank und konnte immer wieder frische Kraft aufs Spielfeld bringen. Ralf Neuhaus verkürzte in der 39. Minute per Dreier auf -2 und Andy Holke erzielte kurz vor Ende der regulären Spielzeit den Ausgleich.

Früh in der Verlängerung musste Holke dann mit einem fragwürdigen 5. Foul ausscheiden. Für ihn übernahm Alexander Philipps, der seinen Auftrag vom Trainer direkt umsetzte und das Team per Dreier im Spiel hielt. Beide Teams traten nun häufig an die Freiwurflinie, wo Meschede zwar 7 von 8 traf aber vor allem Rainer Dahm tat es ihnen gleich. Zehn Sekunden vor Ende der Verlängerung hatte Meschede bei Gleichstand Einwurf in der Hälfte der Iserlohner, traf aber nicht. Den Rebound holten sich die Kangaroos und bei nur noch vier Sekunden Spielzeit startete U16-Spieler Mika Keienburg den Turbo und krönte seine Top-Leistung mit einem Korbleger gegen den Mann in allerletzter Sekunde.

Schade, dass das Team nicht immer vollzählig antreten kann, denn in dieser Verfassung und mit dieser tollen Teamleistung wäre auch ein höherer Tabellenplatz möglich (aktuell Dritter).

 

05.03.2017
SSV Stockum – Iserlohn Kangaroos IV 41:65 (6:16/21:26/29:40)
Ralf Neuhaus (11/1), Rainer Dahm (11), Holger Hasemann (8), Alexander Philipps (1), Andreas Holke (16), Hans-Martin Vaihinger (12/3), Gerd Hädicke (2), Michael Kozok (2), Paul Schulte (2)

08.03.2017
Iserlohn Kangaroos IV – SSV Meschede 81:79 n.V. (15:18/41:34/55:53/68:68)
Ralf Neuhaus (9/1), Mika Keienburg (15/3), Rainer Dahm (15), Holger Hasemann (2), Alexander Philipps (8/1), Andreas Holke (24), Thomas Keienburg (2), Andreas Knode (6/2), Gerd Hädicke, Michael Kozok, Paul Schulte