Vorbildliche Nachwuchsarbeit der Kangaroos trägt Früchte

Die Nachwuchsarbeit der Iserlohn Kangaroos ist vorbildlich. Und sie trägt immer wieder Früchte. Los geht es dabei bereits in der U12. „Mit Iserlohns U12-Trainer Helgi Bencker verbindet uns seit langem eine zuverlässige und fruchtbare Zusammenarbeit“, freut sich Marsha Owusu-Gyamfi, Regionalstützpunkttrainerin beim Westdeutschen Basketball-Verband, über die Tatsache, dass die Kangaroos zu den Vereinen gehören, die immer wieder junge Basketball-Talente zu den regelmäßig durchgeführten Sichtungen für den WBV-Nachwuchskader schicken. „Zurzeit läuft die dezentrale Sichtungsphase für die Jahrgänge 2005/2006, an der auch erneut fünf Jungs der Kangaroos teilgenommen haben“, so Marsha Owusu-Gyamfi, die am 9. April eine weitere Sichtung auch in der Iserlohner Hemberghalle durchführt.

Einen Schritt weiter sind bereits David Pavljak und Leonard Maida. Beide spielen aktuell bereits im WBV-Kader des Jahrgangs 2004, wozu bis vor kurzem mit Magnus Metz sogar noch ein drittes Iserlohner Talent gehörte. „Wer für den WBV-Kader nominiert wurde, darf stolz darauf sein, zu den 30 besten Basketballtalenten aus ganz Nordrhein-Westfalen zu gehören“, macht auch Iserlohns Headcoach Matthias Grothe auf die Bedeutung einer solchen Berufung aufmerksam.

Und David Pavljak durfte Ende Januar sogar in der WBV-Auswahl beim Regionalturnier des DBB-Projektes „Talente mit Perspektive“ in Hamburg auflaufen.

„Auch wenn das sicherlich nur eine spannende Momentaufnahme für die hoffentlich spätere ,Karriere‘ der Nachwuchsbasketballer ist, wird so etwas für jeden jungen Sportler wahrscheinlich unvergesslich bleiben, gehört man mit der Berufung doch zu den zwölf hoffnungsvollsten Talenten seines Landesverbandes“, so Matthias Grothe. 

In der U16 spielt mit Henri Vaihinger ein weiteres großes Talent der Iserlohner. „Henri spielt nicht nur bereits in der zweiten Seniorenmannschaft der Kangaroos, sondern auch in der JBBL bei den Phoenix Hagen Youngsters und gehört da zu den absoluten Leistungsträgern“, lobt Matthias Grothe, der nebenbei auch die „Youngsters“ aus der Volmestadt in der Jugend-Bundesliga coacht. Bei der nächsthöheren Altersklasse, den Phoenix-Juniors, bilden die Iserlohner sogar das Rückrat des Teams. Mit Lukas Bayerle, Florian Fischer, Erik Krumme, Sharik Aboubakar, Jonah Bredt, Jannis Stivachtis und Gabriel de Oliveira gehören gleich sieben Kangaroos zum Kader der U19-Bundesliga NBBL in Hagen.  Gleichzeitig erhalten sie zusätzlich Spielpraxis durch Einsätze in der Zweiten bzw. dem ProB-Team der Kangaroos.

Dass sich das auszahlt, durfte letzten Monat Gabriel de Oliveira erfahren. Der Nachwuchscenter wurde nicht nur für die Nord-Auswahl des NBBL-All-Star-Games nominiert, er avancierte dort vor 4000 Zuschauern mit 17 Punkten (und sechs Rebounds) auch gleich zum Top-Scorer seines Teams!

„Ein wichtiger Grund für unsere erfolgreiche Nachwuchsarbeit ist, dass wir neben unheimlich engagierten Nachwuchsbetreuern mit Dragan Torbica als einer von nur wenigen Vereinen bereits einen hauptamtlichen Entwicklungscoach haben.“ so Matthias Grothe, „damit sind wir vielen anderen aktuell im Hinblick einer unausweichlichen weiteren Professionalisierung des Basketballs gerade im Nachwuchsbereich sicherlich einen Schritt voraus.“

Pressemitteilung Iserlohn Kangaroos