Ungefährdeter Heimsieg der U14A

U14 Regionalliga

TUS Iserlohn Kangaroos – SW Baskets Wuppertal 2 78 : 49

(25 : 5, 45 : 15, 59 : 29)

Der starting five der Kangaroos gelang ein Auftakt nach Maß. Gutes Teamplay und ein total überrumpelter Gegner ermöglichten ein Korbfeuerwerk auf Iserlohner Seite. Zum Abschluss des ersten Viertels sorgte Magnus´ astreiner Dreipunktewurf für Begeisterungsstürme. Er hatte also am Freitag bei der Show der Harlem Globetrotters besonders gut aufgepasst.

Im zweiten Viertel kamen die sympatischen Jungs aus Wuppertal langsam ins Spiel allerdings ohne Wurfglück. Das überließen sie Leo, der ohne großen Aufwand und unbedrängt einen Ball nach dem anderen im Korb versenkte. Ein schöner Dreier der Wuppertaler war einer der wenigen Highlights in diesem Viertel.

Das dritte Viertel litt neben Ballverlusten unter mangelhaftem Teamplay der Kangaroos, so dass gerade einmal magere 14 Punkte aufs Konto der Iserlohner kamen. Die Wuppertaler nutzten die Schwächen und verbuchten ebenfalls 14 Punkte auf der Habenseite.

Nachdem die Gastgeber nun offensichtlich schwächelten, witterten die Wuppertaler Morgenluft und starteten hellwach mit blitzschnellen Kombinationen und blitzsauberen Körben. Einen weiteren Dreier der Gegner konterte Damian mit einem astreinen Dreipunktewurf 40 Sekunden vorm Abpfiff. Auch er schien die Techniken der amerikanischen Ballkünstler der Harlem Globetrotters aufmerksam studiert zu haben, denn bei einem erneuten Dreierversuch gefoult, versenkte er zwei der drei Freiwürfe.

Es spielten: Damian Lupascu (), David Pavljak (), Magnus Metz (), Giselle Batroff (), Neven Kovacevic (), Leonard Maida (), Pascal Nowak (), Roland Mingaz (), Marcel Kaufhold (), Yasarbatin Koyuncu (), Nick Kahle ()