So lief die Hinrunde für die Seniorenteams der Iserlohn Kangaroos!

Eine nahezu perfekte Serie spielt bisher die 2. Herren in der Basketball-Oberliga 3. Mit elf Siegen aus zwölf Spielen steht die Kangaroos-Reserve auf Platz zwei, nur knapp hinter dem ungeschlagenen Spitzenreiter Hamm. Dabei war vor der Saison nicht unbedingt damit zu rechnen, wie Trainer Dennis Shirvan zugibt: „Die Ausgangssituation war nicht so gut und auch für mich als neuen Trainer eher schwierig.“ Shirvan, der selbst erst vor der Saison aus Hagen nach Iserlohn zurückkehrte, gelang es jedoch, mit einem Mix aus jungen Talenten, „alten Hasen“ und vier externen Neuzugängen aus Hagen eine extrem homogene Mannschaft zusammenzustellen, die seither in der Oberliga für Furore sorgt.

„Damit haben nicht viele gerechnet, ich bin mir aber sicher, dass wir sogar aufsteigen können“, sagt Shirvan.

Gleich im ersten Spiel des neuen Jahres (13. Januar, 19.30 Uhr, Sporthalle der Friedensschule, Josef-Wiefels-Straße 17, 59063 Hamm) kommt es in Hamm zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer, der für die bislang einzige Niederlage der Kangaroos verantwortlich ist. Ein Sieg – im Idealfall mit mehr als acht Punkten – wäre die Voraussetzung für das große Ziel: den Aufstieg in die 2. Regionalliga.

Solide läuft es auch für die 3. Herrenmannschaft in der Bezirksliga. Nach dem Abstieg aus der Landesliga hatte die Mannschaft der Trainer Tim Schotte und Christian Steinke mit einigen Startschwierigkeiten zu kämpfen, kam zuletzt aber immer besser in Schwung und arbeitete sich bis auf Rang drei vor. „Der Aufstieg ist wohl nicht mehr drin, aber wir wollen auf jeden Fall Zweiter werden“, gibt Schotte das Ziel für die Rückrunde aus. Besonders positiv verläuft auch in dieser Saison wieder die Kooperation mit der zweiten Mannschaft, in der zahlreiche junge Spieler wichtige Erfahrungen auf Oberliga-Niveau sammeln können.

Eine gewohnt gute Rolle spielt auch die 4. Herren in der Märkischen Kreisliga. Die Iserlohner „Oldies“ stehen auf Rang drei der Liga, während die neuformierte 5. Mannschaft, bestehend aus zahlreichen jungen Akteuren, immerhin schon zwei Siege einfahren konnte und auf Platz 10 rangiert.

Nur ein Jahr dauerte das „Abenteuer Regionalliga“ für die 1. Damenmannschaft, seit dieser Spielzeit geht das Team wieder in der Oberliga an den Start. Als recht kompliziert erwies sich die Trainersuche, sodass zunächst Maria Bücker die Mannschaft übernahm, ehe mit Kevin Schnietz doch noch ein Trainer gefunden wurde. Nach einem Sieg zum Saisonstart folgten einige knappe Niederlagen, erst nach Verbesserung der Personalsituation kam die Mannschaft zuletzt wieder in die Spur und gewann vier der letzten fünf Partien. „Wir hatten leider einige Verletzungsprobleme“, berichtet Schnietz, sieht aber noch viel Potential in seiner Mannschaft.

„Wir haben uns von Spiel zu Spiel verbessert und ich glaube, dass nun endgültig der Knoten geplatzt ist.“

Im soliden Mittelfeld der Bezirksliga steht das 2. Damenteam, das mit vier Siegen bei fünf Niederlagen noch Anschluss an das obere Tabellendrittel hat.

Pressemitteilung der Iserlohn Kangaroos | Text: Niklas Steneberg; Fotos: Max Winkler