Doppelt ärgerlich

Mit 58:34 ging das Auswärtsspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer verloren.

 

Das Spiel gegen TG Voerde fand leider schon sehr früh seinen traurigen Höhepunkt, als die Iserlohner Führungsspielerin, Julia Wilkes, bei einer Landung nach einen Sprungwurf umknickte und verletzt raus musste. Da das Team im Vorfeld schon mit Ausfällen zu kämpfen hatte, speziel auf der Aufbauposition, war es nun noch schwerer gegen den Tabellenführer gegen zuhalten.

Nach dem das erste Viertel mit 24:10 verloren ging, konnte man sich langsam stabilisieren und gab das 2te Viertel nur mit Minius 4 ab. Das Team musste aufgrund der Ausfälle auf ungewohnten Positionen spielen, was sich natürlich im Timining und der Ausführung der Spielzüge wiederspiegelte. Aber durch Einsatz und Willen hat jeder dazu beigetragen, das beste aus dem Spiel heraus zuholen. Am Ende gelang es das letzte Viertel mit ausgeglichenem Score abzuschließen.

Am kommenden Samstag steht das Heimspiel gegen den Tabellen – 4ten Boele-Kabel an.

TG Voerde  – Iserlohn Kangaroos         58:34

1.Viertel (24:10), 2.Viertel (12:8), 3 Viertel (14:8), 4.Viertel (8:8)

Bea Walorczyk (9 Pkt.), Kathi Meier (8 Pkt.), Gabi Stieglitz (7 Pkt.), Ana Ninic (6 Pkt.), Julia Wilkes (2 Pkt.), Sophie Grothe (2 Pkt.), Ina Hölscher, Nadine Mundt