Ordentliche Leistung im Nachholspiel

TUS Iserlohn Kangaroos vs. TSU Bayer 04 Leverkusen 62:83

(17:20, 26:43, 41:68)

Das Nachholspiel gegen den derzeitigen Tabellenführer Leverkusen verlief trotz fehlender Point-Guards wesentlich besser als die beiden vorherigen Partien.

Im ersten Viertel gingen wir überraschenderweise mit drei „Three-Pointer“ und viel Engagement vom Ersatz-Aufbau Linus schnell in Führung. Allerdings waren die Gäste schneller als erwartet, so dass sie häufig die Zone „bombardieren“ und das erste Viertel noch für sich entscheiden konnten.

Nach einer kurzen Viertelpause waren die Gegner in der Defensive nicht mehr so nachlässig. Mit einem 22:3-Lauf verursacht durch unsere Fehler, bauten sich die Leverkusener eine stabile

Führung auf, mit der sie auch in die Halbzeitpause gingen.

Während der Pause haben wir unserem Trainer Dragan schon vorab für sein Engagement gedankt und ihn in seine wohlverdienten Weihnachtsferien mit der Familie verabschiedet.

Das dritte Viertel war relativ ausgeglichen. Zwar machten die Gäste immer noch zu viele Punkte, doch unsere Offensive verbesserte sich deutlich.

Im „final quarter“ war es dann so weit. Florian begeisterte das ganze Publikum mit 2 monstermäßigen Dreiern, Giselle zeigte Entschlossenheit unter den Jungs und erzielte 7 Punkte und Leo fand als Point-Guard immer wieder Löcher in der Defense, die er geschickt nutzte, so dass das letzte Viertel deutlich an uns ging (21:15).

Fazit: Ein starkes Spiel mit dem wir – obwohl wir verloren haben – zufrieden sind.

Für die Kangaroos kämpften:

Arda Yildiz (), Florian Breiden (8), Giselle Mourat Batroff (7), Neven Kovacevic (2), Damian Lupascu (5), Pascal Nowak (), Nick Kahle (), Linus Trettin (6), Roland Mingaz (4), Leonard Maida (30)

Bericht: Damian Lupascu