Niederlage in Bonn

BG Bonn MTuS vs. TUS Iserlohn Kangaroos 90 : 58

(18:16, 41:32, 67:44)

Ungünstigere Rahmenbedingungen für dieses erste Spiel im neuen Jahr hätte es gar nicht geben können: erstens Spielbeginn 10 Uhr in Bonn (viel zu früh), zweitens somit 7.30 Uhr treffen am Hemberg (unglaublich), drittens Damian, David und Roland auf Skifreizeit (die haben es gut), viertens Robin verletzt (gute Besserung) und fünftens Florian und Nick verhindert (schade).

Auch die Rahmenbedingungen in der Bonner Halle schienen zuerst nicht optimal. Allerdings wurden wir durch die sympatischen Gastgeber mit tollem catering und einem Hallensprecher, der das Spiel professionell kommentierte mehr als entschädigt.

So durften unsere Kangaroos zum ersten Mal wie die Großen „einlaufen“ und wurden namentlich und mit ihrer Position vorgestellt. Eine tolle Idee, von der die mitgereisten Eltern begeistert waren.

Die Freude über diese ganz neue Erfahrung trug unsere Spieler über das erste Viertel, in dem sie dem Tabellenvierten Paroli bieten konnten und durch gelungene Aktionen im Spiel blieben.

Im zweiten Viertel ließen die Kangaroos einige Chancen liegen und auch die dünn besetzte Auswechselbank bereitete Coach Dragan Kopfschmerzen.

Im dritten Viertel war spürbar, dass sowohl Konzentration als auch Kondition nachließen. Dies nutzten die sympatischen Bonner Spieler konsequent aus, erzielten viele leichte Punkte und konnten mit einem komfortablen Vorsprung in das letzte Viertel starten.

Da mobilisierten die Iserlohner die letzten Kraftreserven und warfen nochmal alles in die Waagschale, um den Abstand zu verringern. Doch der Bonner Trainer konnte aus den Vollen schöpfen und ausgeruhte Spieler einwechseln, so dass wir am Ende zwar mit einer Differenz von 32 Punkten vom Platz gingen, aber nicht unzufrieden waren.

Für die Kangaroos kämpften:

Arda Yildiz (10), Giselle Mourat Batroff (2), Neven Kovacevic (8), Pascal Nowak (3), Linus Trettin (6), Leonard Maida (23), Luka El Chami (), Magnus Metz (6)