MEDICE-Cup: Saatschule 3 schnappt sich den Wanderpokal

Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr war auch die zweite Auflage des MEDICE-Cups, dem Basketball-Turnier für Grundschulteams, in der Hemberghalle ein voller Erfolg. Die Kooperationspartner der Iserlohn Kangaroos – die Saatschule, die Grundschule Hennen, die Burgschule, die Grundschule Auf der Emst und die Südschule – schickten insgesamt acht Mannschaften ins Rennen. Zusammengesetzt haben sich die Mannschaften vornehmlich aus Zweit- und Drittklässlern. Aber auch i-Männchen spielten mit.

Gespielt wurde jeweils 1×10 Minuten im Modus „Jeder gegen Jeden“. Zwar war es ein sportliches Kräftemessen, im Vordergrund stand für die Grundschulkinder jedoch eindeutig der Spaß. Für den reibungslosen Ablauf sorgten neben Kangaroos-Headcoach Dragan Torbica und Projektleiterin Zlata Dahmen viele helfende Kangaroos-Eltern. Danke dafür.

In den Spielpausen konnten sich die kleinen Basketballer nicht nur mit kleinen Imbissen und Getränken stärken und erfrischen, sondern auch noch ihre Treffsicherheit von der Freiwurflinie unter Beweis stellen und an verschiedenen Wurf-Spielen teilnehmen. Hier gab am Ende für die Besten ebenso kleine Belohnungen wie für die siegreiche Mannschaft des Turniers.

Den Pokal sicherte sich die Saatschule 3. Auf den weiteren Treppchenplätzen folgten die Grundschule Auf der Emst  und die Burgschule. Der Sieg war am Ende jedoch Nebensache, der Spaß am Spiel hatte oberste Priorität. Auch die, die nicht auf dem Treppchen landeten, gingen bei der Siegerehrung nicht leer aus. Für sie gab es Medaillen sowie Poster und Aufkleber der Kangaroos. „Der MEDICE-Cup ist eine schöne Form, die Schul-AGs und Kooperationen mit Leben zu füllen“, sagte Zlata Dahmen, die Schulsportbeauftragte der Iserlohn Kangaroos, zufrieden.

(Foto: Max Winkler/Iserlohn Kangaroos)