Kangaroos starten mit viel Energie in die Vorbereitung

Mit einem lockeren Training sind die Iserlohn Kangaroos am Dienstag in die Vorbereitung auf die Saison 2017/18 der 2. Basketball-Bundesliga ProB gestartet. Wobei: Locker ist relativ.

Bis auf Urlauber Henri Vaihinger konnten Chefcoach Dragan Torbica und Co-Trainer Milos Stankovic zum Auftakt das gesamte Team in der alten Hemberghalle begrüßen. Nach kurzen Worten von Manager Michael Dahmen und Torbica selbst nahm das Training Fahrt auf. Wurfdrills standen im Fokus. Ankommen ebenso.

Was direkt deutlich wurde: Die Chemie im Kader der Kangaroos stimmt. Nicht nur sportlich liegt das zur Hälfte neu zusammengestellte Team auf einer Wellenlänge. Auch menschlich passt es.

„Alle haben richtig Bock darauf, loszulegen. Die Energie im Team ist Wahnsinn“, sagt Kapitän Joshua Dahmen.

Entsprechend hoch war die Intensität beim Auftakttraining. „Es ist auch wirklich Zeit, dass wir loslegen. Auch wenn der Urlaub schön war, die Vorfreude auf den Start der Vorbereitung war bei mir so groß wie lange nicht“, so Dahmen.

Und auch Neuzugang Donte Nicholas hat einen extrem positiven Eindruck. Sowohl von der Stadt als auch vom Team.

„Die Mannschaft ist extrem jung, aber sehr hungrig und hat unglaublich viel Energie. Die Jungs wollen lernen, hören zu und setzen angesprochene Dinge direkt um. Das gefällt mir sehr gut“, sagt der 30-Jährige.

Zwei Stunden lang trainierte Torbica mit seinem Team. Zwei Stunden, die es in sich hatten. Und zwei Stunden, die Lust darauf machen, die Jungs endlich in Aktion zu sehen. Den Abend beschloss das Team mit einem gemeinsamen Abendessen in der neuen Hemberghalle. Sechs weitere Einheiten stehen bis Samstag auf dem Trainingsplan des ProB-Teams der Kangaroos, ehe am freien Sonntag das erste Mal durchgeatmet werden kann.

Pressemitteilung der Iserlohn Kangaroos, 2. August 2017