Grundschule „Auf der Emst“ stellt den Kreismeister!

Die Gummisohlen auf dem Hallenboden der Hemberghalle quietschen mit den Kindern um die Wette. Auch wenn bei der Basketball-Kreismeisterschaft der Grundschulen Ehrgeiz gefragt ist, letztlich geht es darum, dass sich die Kinder bewegen, Spaß haben. Und während dieses Turniers einen Zugang zu dieser schnellen, unglaublich attraktiven, aber nicht immer ganz so einfachen Sportart zu finden. Den Titel hat sich bei der Endrunde die Iserlohner Grundschule „Auf der Emst“ gesichert. Betreut wurde die Mannschaft von Kangaroos-Profi Terrell Harris zusammen mit der Lehrerin und Projektleiterin der Schule Nadine Magiera.

18 Schulen aus dem gesamten Märkischen Kreis haben Mannschaften zur Endrunde nach Iserlohn geschickt. Die Kinder sind gerannt, haben sich verausgabt. Sie haben auf den Korb geworfen, Erfolgserlebnisse gefeiert – und mussten mit Niederlagen umgehen. Auch die eine oder andere Träne der Enttäuschung ist geflossen. Aber im Rückblick können alle Kinder sagen, dass sie ihr Bestes gegeben haben.

Der Westdeutsche Basketball Verband hat die Veranstaltung in Kooperation mit dem Ausschuss für Schulsport im Märkischen Kreis auf die Beine gestellt. Partner waren die Iserlohner Burgschule – und die Iserlohn Kangaroos. Zur Vorrunde fanden sich 50 Mannschaften aus dem Kreis in der Almelo-Sporthalle in Iserlohn ein. Das Ticket für die Endrunde lösten schließlich 18 Mannschaften (5 davon aus Iserlohn).

Die Iserlohn Kangaroos helfen bei dieser Aktion gemeinsam mit Kangaroos-Schülern des Stenner-Gymnasiums und Märkischen Gymnasiums beim Ablauf in der Vorrunde und Finale und stellen unter anderem die Schiedsrichter. Entwicklungscoach Dragan Torbica sowie die ProB-Spieler Deion Giddens, Thomas Reuter, Sören Fritze, Terrell Harris und Moussa Kone übernahmen wichtige Rollen und sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen. Harris und Kone waren aber nicht nur Helfer, sie waren auch Coaches. Und Terrell Harris hatte seine Grundschulmannschaft wohl am Besten auf das Turnier eingestellt, denn er durfte mit seinem Team nach vielen aufregenden Partien den Titel bejubeln.

Ein großer Dank für den Einsatz beim Finale geht an die Unterstützung der erfahrenen WBV-Schiedsrichter, der Sanitäter des Märkischen Gymnasiums, an Kristin Pauli für die Orga mit der Schule vor Ort und an die Kangaroos  U10 Eltern für die tolle Hilfe beim Auf-, Abbau und Catering.

Die Kangaroos freuen sich jetzt schon auf 2018!

Danke für die Fotos GS Auf der Emst, Südschule und Saatschule.