Das grosse Kribbeln – Saisonvorschau der Seniorenmannschaften

Endlich geht’s los… Der Ligaspielbetrieb startet am Wochenende. In allen Mannschaften ist das Kribbeln zu spüren. Spieler und Trainer wollen endlich wieder in den Wettkampfmodus schalten.

Wir drücken allen Kangaroos-Mannschaften die Daumen für einen erfolgreichen Start in die Saison.

Im Seniorenbereich starten die Kangaroos unverändert mit 4 Herrenteams und 2 Damenteams in den unterschiedlichen Ligen.

1. Damen – Oberliga

Nach dem Abstieg aus der Regionalliga wird Maria Bücker das Team als Spielertrainerin übernehmen. Ein Konsolidierungsjahr steht an. Der Kader wird im Kern zusammen bleiben. Zuwachs erhält man durch Nele Schachtsiek vom Liga-Rivalen BG Hagen.  Mit etwas Sorge schaut Maria auf die großen Positionen, da hier hinter dem Verbleib von Saskia Zarges (Studienbedingt) und Sarah Pott noch dicke Fragezeichen stehen. Insgesamt verfügt man über eine leistungsstarke Mannschaft und eine  gesunde gute Mischung.

Das es in der Oberliga kein Selbstläufer wird, hat die  Pokalniederlage  gegen Ligakonkurrent Hoerde gezeigt. Trotzdem peilt Maria mit den Damen das obere Tabellendrittel als Saisonziel an.  Den Trainings-Fokus legt sie dabei auf die Verteidigungsarbeit. Hier wurden in der letzten Saison die größten Defizite ausgemacht.

2. Damen – Bezirksliga

Die 2. Damen konnten sich in der Bezirksliga etablieren. Der 5. Platz in der abgelaufenen Saison war ein toller Erfolg. Diese Entwicklung möchte Neu – Trainer Jan Kraemer fortführen. Zunächst wird ihn Florian Singer noch ‘einarbeiten’, aber in naher Zukunft wird Jan das Team alleine führen müssen. Dabei kann Jan aber auf ein solides Fundament an Spielerinnen bauen. Gute Trainingsbeteiligung, eine harmonische und hochmotivierte Mannschaft sollten dem nächsten Step auf der Leistungsentwicklung nicht im Wege stehen.

2. Herren – Oberliga

Mit der Verpflichtung von Dragan Torbica als Headcoach der ProB war klar, dass es ein neues Gesicht an der Seitenlinie der 2. Herren geben würde.

Mit Dennis Shirvan konnte man für diese wichtige Aufgabe einen absoluten Wunschkandidaten nach Iserlohn holen. Dennis ist ein alter Bekannter in Iserlohn und kennt das Umfeld noch aus seiner aktiven Zeit als Spieler der 1. Mannschaft.

Der neue Coach ist hochmotiviert und die Shirvan-Truppe ist mit viel Talent und Routine ausgestattet, so dass man in der Oberliga eine gute Rolle spielen sollte. Das Gesicht des Teams hat sich grundlegend geändert. Neben den ProB Entwicklungsspielern Viktor Ziring, Henri Vaihinger, Erik Krumme und Sharik Aboubakar werden auch weitere Eigengewächse wie Lukas Bayerle und Niko Konstantinidis wichtige Rollen im Team einnehmen. Als Glücksfall kann man sicher die Rückkehr von Arne Bencker  und den Verbleib von Olaf Rostek bezeichnen. Erfreulich auch, dass einige neue Spieler den Weg von Hagen nach Iserlohn gefunden haben. Courage Idhaosa, Robin Radke, Dominik Ossowiski und Stas Machenko werden zum ersten Mal das Trikot der Kangaroos tragen.

Zudem sollen Spieler aus dem Bereich U18 und 3. Mannschaft in den Kader integriert werden. Das Saisonziel ist mit einer Top 5 Position schon recht ambitioniert gesteckt, soll aber sogar ‚mittelfristig zum Aufstieg in die 2. Regionalliga führen‘, so Shirvan.

3. Herren – Bezirksliga

Nach dem Abstieg aus der Landesliga wird die 3. Mannschaft wieder in der Bezirksliga starten. Das Team von Trainer Tim Schotte ist diese Saison extrem jung aufgestellt. Spieler der U16 und U18 bilden neben den ‘alten Hasen’, die oft selber gerade erst dem Jugendbereich entsprungen sind, den Kern. Tim Schotte  wird dabei erstmals von Christian Steinke als Co – Trainer unterstützt.  Tim ist sich bewusst, dass es ein Übergangsjahr wird, in dem  viele Spieler erstmal an das Niveau und die Intensität der Liga herangeführt werden müssen. Das Saisonziel ist deshalb der Ligaerhalt, um dann im nächsten Jahr wieder oben mitspielen zu können.

4. Herren – Kreisliga

Die Oldies der 4. Herren gehen traditionell in der Kreisliga auf Punktejagd. Saisonziel ist dort immer die obere Tabellenregion. Der Verjüngungsprozess ist allerdings auch hier nicht mehr aufzuhalten. Erste Erfahrungen mit der neuen ‘Gewichtsklasse’ werden Jungspunde wie Julius Isenberg und Benjamin Trümper dieses Jahr machen. Trainer Vaihinger wird aber am bestehenden Konzept ‘Zocken und Spass’ nicht rütteln. Bei der 4. steht neben der jährlichen Mannschaftsfahrt, die Geselligkeit im Vordergrund.

5. Herren – Kreisliga

Als Gegenstück in der Kreisliga fungiert die 5. Herren. Die Mannschaft um Neu-Trainer Jan Kraemer  besteht im Kern aus Späteinsteigern zum Basketball. In der 5.  wird 2 mal  die Woche ein richtiges Trainingsprogramm abgespult, wobei auch hier der Spaß und das Spielen im Vordergrund stehen. Aber die Jungs sind hochmotiviert, nach einer punktlosen Saison endlich den Platz mal als Sieger verlassen zu können. Verstärkung erhofft sich der Coach noch aus den Reihen der U16. Ansonsten kann Jan auf den Stamm der letztjährigen Mannschaft bauen und deren Entwicklung fortsetzen.

Let’s go Kangaroos!!!!!!!!!!!!!!!!!!