Auf zu neuen Ufern – Saisonvorschau der Jugendteams


Iserlohn Kangaroos – Saisonvorschau Jugend 2017/18

Nachdem die Senioren letztes Wochenende in die Saison gestartet sind, folgen nun am 23.09./24.09. die Jugendteams. Die Mannschaften der U16 und U18 konnten mit ihren Pokal-Erfolgen der Vorwoche schon echte Ausrufezeichen setzen. Die Erwartungen auf eine erfolgreiche Saison sind hoch. Aber auch die anderen Teams brennen auf ihren ersten Einsatz in der Liga.

Wir wünschen allen Mannschaften ein tolle Saison mit viel Spaß und vor allem Gesundheit. Feiert gemeinsam die Erfolge, aber zeigt Euch auch als faire Verlierer im sportlichen Wettkampf.

Die Jugendabteilung der Kangaroos geht insgesamt mit 10 Mannschaften in den Ligaspielbetrieb.

Neu im Portfolio ist dabei die U6 sowie die U15 weiblich.  Zusätzlich bieten wir den ganz ‚Kleinen‘ auch noch eine Möglichkeit mit der ‘Ballschule’, die sich an Kinder von 2-4 Jahren richtet.

Mit Milos Stankovic als neuen Jugendkoordinator haben wir nicht nur einen perfekten Nachfolger  für Dragan gefunden, sondern durch Milos schließt sich auch noch ein Lücke im Bereich Trainer-Findung in den Leistungsmannschaften von der U10 bis zur U18.

Insgesamt kann man resümieren, dass die  Aufbauarbeit durch Professionalisierung im Jugendbereich weiter Früchte trägt. Die Trainersituation ist so gut wie selten zuvor.  Mit Dragan Torbica, Milos Stankovic und Paris Konstantinidis hat man echte Profis am Werk. Mit Helgi Bencker haben wir zudem einen Glücksfall in die U10 switchen können. Torsten Jung macht jetzt auch schon viele Jahre die U18 und ist an dieser Aufgabe mehr und mehr gewachsen.  Kristin Pauli, für die ganz kleinen zuständig und das Team Grothe/Dahmen/Giddens für die U8 runden das aktuelle Kompetenzteam ab.

U6 und U8

Nach der Geburt der U8 bieten die Kangaroos erstmalig auch eine Trainingseinheit für die großen Kleinen(U6) an. Die U6 richtet sich an Kinder ab dem 4. Lebensjahr. Kristin Pauli wird ein kindgerechtes Basketball-Programm zusammenstellen. Die Kinder sollen spielerisch an basketballspezifische Techniken herangeführt werden wie werfen, passen, fangen und dribbeln.

Die U8 mit Matthias Grothe und Zlata Dahmen, unterstützt von einem US Spieler der ProB,  kann zwar ebenso wie die U6 noch nicht an einem Spielbetrieb teilnehmen, aber durch die Spenden kann man den Kids nun optimale Bedingungen bieten, was Bälle und Körbe angeht.  Den sportlichen Wettkampf bestreiten die Kids dann in regelmäßig ausgetragenen Turnieren. Im ersten Jahr fanden sich bis zu 30 Kindern in der Gruppe ein.

U10 A + B

Im Bereich U10 gehen wir mit 2 Mannschaften an den Start. Die U10-A geht unter der Leitung von Helgi Benker in der Jugendoberliga an den Start. Trainer und Kids freuen sich sehr auf viele spannende Derby’s mit den Mannschaften aus dem Hagener Raum. Der Trainer ist ein echter Glücksfall für diese Altersklasse. Denn kaum einer versteht es Spass und Ausbildung so ausgewogen zu verbinden wie Helgi.  Ehemals Co-Trainer von Helgi, nun voll in der Verantwortung, so startet  Tom Varendorff mit der U10-B in die Saison. In der Kreisliga wird sein Team erste Erfahrungen sammeln können, umso schnell wie möglich den Anschluss an die Leistungsmannschaft herzustellen.

U12 A + B

Auch im Bereich U12 geht man mit 2 Mannschaften ins Rennen. Die A-Mannschaft von Milos Stankovic spielt in der höchsten Liga in NRW (Regionalliga) und will dort eine gute Rolle spielen.

B-Trainer-Lizenz Inhaber und Jugendkoordinator Milos Stankovic  wird die Kinder sicher fordern und fördern, aber Spiel und Spass wird auch bei aller Motivation und Ehrgeiz immer im Vordergrund stehen.

Die U12-B tritt in der Kreisliga an. Die meisten der Kids haben sind Neulinge bzw. haben nur wenig Erfahrung, so dass hier die Grundausbildung in den Techniken im Vordergrund steht.  Trainer Deion Giddens wird das Team in Richtung U14 verlassen. Milos Stankovic stellt momentan noch ein Nachfolgeteam zusammen. Das Geheimnis, wer nächstes Jahr an der Linie der U12 -B steht, wird wohl in wenigen Tagen gelüftet.

U14 A + B

Sehr glücklich ist man, dass die U14 – A, ebenso wie die U12-A den Sprung in die höchste Klasse in NRW geschafft hat. Dragan Torbica, seines Zeichens diesjähriger ProB  Coach der Kangaroos, lässt es sich nicht nehmen, diesen talentierten Jahrgang auch weiterhin zu betreuen. Man wird sich nun mit den besten Teams in NRW messen können und will dabei auch als Aufsteiger durchaus mit guten Ergebnissen überraschen. Hochmotiviert und mit viel Talent ausgestattet sollte es während der Saison schon einige Überraschungserfolge geben.

Die U14-B werden von ProB Spieler Deion Giddens und Jörg Tschirley übernommen.  Das Team startet hier in der Landesliga und ist somit stark gefordert. Positiv sollte sich hier der große Kader auswirken. Aufgrund der Vielzahl der Kinder hat man ein Trainer Duo eingeplant, um so den Kindern individuelle Unterstützung angedeihen zu lassen. Coaches und Team werden versuchen Anschluss ans Mittelfeld der Liga herzustellen.

 

U16

Trainer-Urgestein Paris Konstantinidis steht ein wilder Haufen zur Verfügung. Nach verpasster Regionalliga-Relegation ist man umso motivierter die Oberliga aufzumischen. Der Kantersieg (66-22) gegen Ligakonkurrent Essen im Pokal nährt die Hoffnung, dass das Team in der oberen Tabellenhälfte finishen wird.

Einige Spieler wie z. B. Mika Keienburg werden zudem auch ihre ersten ‘Gehversuche’ bei den Seniorenteams machen. Der große Kader kommt Coach Paris für die Gestaltung von intensiven Trainingseinheiten entgegen. Wir sind  sicher, dass Trainerfuchs Konstantinidis eine schöne Mischung aus ‘Zuckerbrot & Peitsche’ findet, um das Optimale aus den Jungs rauszuholen.

 

U18

Ebenso wie die U16 war die u18 schon im Pokal im Einsatz. Coach Torsten Jung war sichtlich überrascht vom Leistungsvermögen seines Teams zu Beginn der Saison. Mit 92-48 wurde Ligakonkurrent Köln nach Hause geschickt. Auch vom Trainingseinsatz seines  talentierten Kaders ist Torsten ganz begeistert.

‚Die Jungs arbeiten hinten wie vorne  intensiv und die guten Distanzschützen helfen die Zonenverteidigung zu knacken, die ab der U18 gespielt werden darf‘, analysiert Coach Jung nach ersten Erfahrungen.

Trotzdem darf man die Erwartungen nicht zu hoch schrauben, denn nur 4 ‘Altjahrgänge’ befinden sich im 13 Mann starken Kader.

U15 weiblich

Im Aufbau befindet sich das  Team der U15 mit Mädchen im Alter von 12-15 Jahren. Trainiert wird schon fleissig mit einem harten Kern. Ziel ist es die Mädchen so an die Leistungsstärke der 2. Damen ranzuführen. Für das nächste Jahr ist auch die Teilnahme am regulären Spielbetrieb angedacht.