Alle gegen Einen – Einer gewinnt

U10 Regionalliga

SW Baskets Wuppertal – TuS Iserlohn Kangaroos 83:64 (22:11; 33:29;44:45)

Wie schon im Hinspiel zeichnete sich ab, dass der entscheidende Spieler des Tages auf Wuppertaler Seite stehen könnte. Mit J. Haxel hatte der Gastgeber einen der überragenden Spieler dieser Liga in seinen Reihen. Obwohl immer unter besonderer Bewachung stehend, konnte er immer wieder Punkteserien von zum Teil weit über zehn Punkten einstreuen, wenn es nötig war.  Am Ende standen satte 48 Punkte auf seinem Konto.

Nachdem sich die „Kangaroochen“ an diese Spielweise ein wenig gewöhnt hatten und Wuppertal seinen kleinen Großen (er ist zudem der kleinste Spieler im Team) schonten, kamen sie selbst ein weinig besser ins Spiel. Durch gelungene Angriffsaktionen und gute Verteidigung gegen den durchaus ebenbürtigen Rest der Mannschaft kam man sogar so weit, das zweite und dritte Viertel für sich zu entscheiden. Wäre da nicht die eklatante Abschlussschwäche kurz vor und kurz nach der Pause dazu gekommen, hätte eventuell schon eine höherer Führung zum letzten Viertelpäuschen zu Buche stehen können. So konnte Wuppertal leider schnell wieder vorbeiziehen und nach wenigen Minuten den Deckel drauf machen (35. min. 66:53).

Im letzten Saisonspiel gegen Tabellennachbar Haspe könnte bei Bündelung aller Kräfte und Ausschöpfen aller erlernten Fortschritte der letzten Wochen durchaus noch ein versöhnlicher Saisonabschluß gelingen.

TuS Iserlohn Kangaroos: C. Laurenz (4), J. Keienburg (18), L. Sellmann (7), J.L. Neuhoff (0), J. Tinnefeld (4), R. Leps (2), J. Trettin (16), M. Spies (10), D. Derksen (0), M. Omazic (3)